Johann Anton Weinmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Anton Weinmann (russ. Иван Андреевич Вейнман, Iwan Andrejewitsch Weinman; * 23. Dezember[1] 1782 in Würzburg; † 5. August 1858[2] in Pawlowsk (Sankt Petersburg)) war ein deutsch-russischer Gärtner und Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Weinm.“.

Leben[Bearbeiten]

Ab 1803 war er Chefgärtner des neu gegründeten botanischen Gartens in Dorpat (heute Tartu)[3], ab 1823[4] Inspektor des Gartens der Zarin Maria Fjodorowna in Pawlowsk bei Sankt Petersburg.[5]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Der botanische Garten der Kaiserlichen Universität zu Dorpat im Jahre 1810. 1810.
  • Elenchus plantarum horti Imperialis Pawlowsciensis et agri Petropolitani. St. Petersburg 1824.
  • Hymeno- et Gasteromycetes hujusque in imperio Rossico observatas recensuit … St. Petersburg 1836 (online)
  • Enumeratio stirpium in agro Petropolitano sponte crescentium. (St. Petersburg 1837).[4]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Fritz Encke, Günther Buchheim, Siegmund Seybold: Handwörterbuch der Pflanzennamen. Begründet von Robert Zander. 13. Auflage. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 1984, ISBN 3-8001-5042-5.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bei Zander, Handwörterbuch der Pflanzennamen, 13. Auflage ist der 12. Dezember angegeben.
  2. Всероссийское генеалогическое древо (Memento vom 6. März 2009 im Internet Archive)
  3. The Botanical Garden of the University of Tartu
  4. a b Русский Биографический Словарь: Вейнман I. А.
  5. Abkürzungen naturwissenschaftlicher Autorennamen In: Meyers Konversations-Lexikon 1885–1892