Johann V. (Brandenburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann V. „der Erlauchte“ (lateinisch Illustris), (* 1302; † 24. März 1317) war ab 1308 Markgraf (Mitregent) von Brandenburg.

Seine Eltern waren Markgraf Hermann „der Lange“ von Brandenburg und Anna von Österreich, Tochter Albrechts I., römisch-deutscher König, Herzog von Österreich und König von Böhmen. Johann war verheiratet mit Katharina († 1327), Tochter des Herzogs Heinrich III. von Glogau und Sagan. Die Ehe blieb kinderlos, und mit Johanns Tod erlosch die Linie Salzwedel der Askanier.

Geschwister

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]