Johannes Nordhoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johannes Nordhoff (* 28. März 1870 in Harsum; † 5. Juni 1950) war ein deutscher Versicherungs-Manager.

Nordhoff trat 1891 als Banklehrling in eine Hildesheimer Privatbank ein, 1900 erhielt er dort Prokura.

Nordhoff leitete von 1920 bis 1940 und dann erneut ab 1946 als Generaldirektor bzw. Vorstandsvorsitzender die Berlinische Feuer-Versicherungs-Anstalt. Er war außerdem Mitglied des Aufsichtsrats der Union und Rhein Versicherungs-AG (Berlin), der Württembergische Feuerversicherung AG (Stuttgart), der Allgemeine Renten-Anstalt, Lebens- und Rentenversicherungs-AG (Stuttgart) sowie Vorsitzender im Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland.

Nordhoff heiratete Ottilie, eine Tochter des Düsseldorfer Historienmalers Heinrich Lauenstein. Zu den gemeinsamen Kindern des Ehepaars gehörten der spätere VW-Vorstandsvorsitzende Heinrich Nordhoff und der spätere Vorstand der Berlinischen Feuer-Versicherungs-Anstalt Hans Nordhoff (1901–1950).[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nordhoff, Johannes. In: Georg Wenzel: Deutscher Wirtschaftsführer. Lebensgänge deutscher Wirtschaftspersönlichkeiten. Ein Nachschlagebuch über 13000 Wirtschaftspersönlichkeiten unserer Zeit. Hanseatische Verlagsanstalt, Hamburg/Berlin/Leipzig 1929, DNB 948663294, Spalte 1618 (eingeschränkte Vorschau auf Google Bücher).
  • Berlinische Feuer-Versicherungs-Anstalt (Hrsg.), Anton Sailer und Wolfgang Lohmüller (Bearb.): Hundertfünfzig Jahre Berlinische Feuer-Versicherungs-Anstalt 1812–1962. München 1962, S. 161. (Angabe des Todestags; eingeschränkte Vorschau auf Google Bücher)
  • Heidrun Edelmann: Heinz Nordhoff und Volkswagen. Ein deutscher Unternehmer im amerikanischen Jahrhundert. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2003, ISBN 3-525-36268-4, S. 10. (biografische Einzelheiten zu Johannes Nordhoff; eingeschränkte Vorschau auf Google Bücher)
  • Heidrun Edelmann: Vermögen als Vermächtnis. Leben und Werk der Stifter Christian und Asta Holler. Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München 2011, ISBN 978-3-486-70489-1, S. #.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans Christoph Graf von Seherr-Thoß: Nordhoff, Heinrich. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 19, Duncker & Humblot, Berlin 1999, ISBN 3-428-00200-8, S. 342 f. (Digitalisat).