John Keble

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Keble
John Keble
Grab von John Keble und Kirche von Hursley

John Keble (* 25. April 1792 in Fairford, Gloucestershire; † 29. März 1866 in Bournemouth, heute in der Zeremoniellen Grafschaft Dorset) war ein anglikanischer Geistlicher und Dichter geistlicher Lieder. Keble College in Oxford wurde 1870 als ein Denkmal für John Keble gegründet.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Keble wurde nach dem Studium in Oxford dort zum Fellow am Oriel College. Von 1831 bis 1841 war er Professor of Poetry. 1822 lernte er John Henry Newman kennen. Eine weitere bedeutende Gestalt dieser Bewegung war Edward Boverie Pusey. Sie schrieben sog. Traktate, die sich über Oxford hinaus verbreiteten. Keble genoß innerhalb dieser Gruppe eine besondere Achtung, da er bereits ein etablierter Dichter und Gelehrter war. Außerdem gilt seine Predigt "National Apostasy", die er am 14. Juli 1833 in Oxford hielt, und in der er den sich immer mehr vom Christentum entfernenden Staat hart kritisierte, gilt als Beginn der sogenannten Oxford-Bewegung, die versuchte, die katholische Tradition innerhalb der anglikanischen Kirche wieder zu entdecken. Im Gegensatz zu Newman blieb Keble aber zeit seines Lebens der Church of England treu. Und dies nicht nur aus Bequemlichkeit sondern aus echter Überzeugung. Er steht damit für den Flügel der Oxfordbewegung, der sich bewusst als Teil dieser Kirche verstand.

Kebles 1827 erschienener Gedichtband The Christian Year, wurde zu einem der großen Klassiker des 19. Jahrhunderts. Das Buch enthält ein Gedicht zu jedem Sonn- und Feiertag des Kirchenjahrs und war sehr verbreitet. Es machte Keble berühmt. Es gab mehr als hundert Auflagen. 1836 wurde er Pfarrer in Hursley (Winchester), wo er bis zu seinem Tod 1866 blieb.

Er heirate am 10. Oktober 1835 Charlotte Clarke, die eine hilfreiche Ehefrau eines Pastors oder Dichters war.

Werke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]