John Maloof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

John Maloof ist ein amerikanischer Filmemacher, Fotograf und Buchautor, der bei der Oscarverleihung 2015 zusammen mit Charlie Siskel für den Oscar in der Kategorie Bester Dokumentarfilm für seine Arbeit bei Finding Vivian Maier nominiert war.[1] Er und Siskel waren mit diesem Film ebenfalls für einen British Academy Film Award in der Kategorie Bester Dokumentarfilm nominiert.[2] Maloof arbeitete seit 2005 als Immobilienmakler in Chicago.[3][4] Er begann sich für die Stadtgeschichte zu interessieren und wurde Vorsitzender des lokalen Geschichtsvereins. 2007 stieß er während der Recherchen zu seinem Buch Portage Park zufällig auf das Werk der Fotografin Vivian Maier, die in den 1950er und 1960er Jahren eine große Zahl von Straßenfotografien gemacht hatte.[4][5] Maloof kuratiert seitdem Maiers Werk. Er hat auch eine Reihe von Büchern über die Fotografin herausgegeben.

Bibliographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Finding Vivian Maier.@1@2Vorlage:Toter Link/awardsdatabase.oscars.org (Seite nicht mehr abrufbar, festgestellt im September 2019. Suche in Webarchiven.)  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Oscar-Datenbank der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (englisch).
  2. Film | Documentary in 2015. Website der British Academy of Film and Television Arts (englisch).
  3. Q & A with John Maloof. Blog von Blake Andrews, 12. Januar 2011 (englisch).
  4. a b History. (Memento des Originals vom 10. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vivianmaier.com VivianMaier.com (englisch).
  5. A Chat with John Maloof: Curator of Vivian Maier's Street Photography. BHPhotoVideo.com, 2011 (englisch).