Josef Ritler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Josef Ritler im Jahr 2003

Josef Ritler (* 1939 in Naters), auch «Sepp Ritler» oder «Seppi Ritler», ist ein Schweizer Journalist, der 40 Jahre lang für die Boulevardzeitung Blick fotografiert und geschrieben hat.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ritler ging zunächst in Naters, dann in Brig zur Schule. Die spätere Maurerlehre konnte er aus gesundheitlichen Gründen nicht beenden. Deshalb begann er eine Ausbildung zum Fotografen in Luzern.

Er arbeitete zunächst für verschiedene Zeitungen und die Schweizer Armee. Bei Fotoaufnahmen im Vorfeld der Expo64 in Lausanne wurde der Blick schliesslich auf ihn aufmerksam. Für diesen arbeitete er 40 Jahre bis zu seiner Frühpensionierung im Alter von 64 Jahren sowohl als Fotograf als auch als Journalist.

Ab Herbst 2003 arbeitete er beim Schweizer Regionalsender TeleTell gelegentlich als VJ.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • «Mr. Blick» war dabei. Josef Ritler: 40 Jahre Fotojournalismus. In: Luzerner Woche, 7. November 2007.
  • Josef Ritler – Titelbilder 2007, Stiftung Fotodokumentation Kanton Luzern (Fotodok)
  • Swiss Press Photo. BZ-Mediengruppe, Bern 1997
  • GoldVreni. Ringier, Zürich 1989 (Fotos)
  • 50 Jahre Felddivision 8. Kommando Felddivision 8, Luzern 1988 (Mitarbeit)
  • Michi. Armando Dadò editore, Locarno 1984 (Fotos)
  • Unser Gotthard. Ringier, Zürich 1980 (Mitarbeit)
  • Blick zurück 20 Jahre Welt- und Schweizergeschichte. Ringier, Zürich 1979 (Mitarbeit)
  • Bernhard Russi. Habegger-Verlag, Derendingen 1971 (Fotos)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]