Joseph Dienger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Joseph Dienger (* 5. November 1818 in Hausen an der Möhlin, heute Bad Krozingen; † 27. November 1894 in Karlsruhe) war ein deutscher Mathematiker.

Dienger wurde, noch nicht 20 Jahre alt, Lehrer an der katholischen Kantonsschule in Disentis, ging jedoch nach drei Jahren nach Genf und später nach Karlsruhe, um auf dem dortigen Polytechnikum seine mathematische Ausbildung abzuschließen. Darauf wurde er Lehrer an der höheren Bürgerschule zu Ladenburg, später zu Sinsheim, 1849 Vorstand der höheren Bürgerschule zu Ettenheim und folgte 1850 einem Ruf zum Professor der Mathematik an das Polytechnikum zu Karlsruhe (entspricht dem heutigen Karlsruher Institut für Technologie), wo er bis 1868 wirkte.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikisource: Joseph Dienger – Quellen und Volltexte
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888 bis 1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.
Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.