Journal Onkologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
JOURNAL ONKOLOGIE
Beschreibung deutsche Fachzeitschrift für Onkologie
Fachgebiet Onkologie
Sprache deutsch
Verlag rs media GmbH (Deutschland)
Hauptsitz Regensburg
Erstausgabe 2000
Erscheinungsweise 10x im Jahr
Verbreitete Auflage (IVW) 14.535 Exemplare
Chefredakteurin Barbara Schmalfeldt
Geschäftsführer Stephan Kröck
Weblink www.journalonko.de
ISSN 1618-7687

Journal Onkologie (Eigenschreibweise: JOURNAL ONKOLOGIE) ist eine deutschsprachige Ärzte-Fachzeitschrift, die von der rs media GmbH, mit Sitz in Regensburg, herausgegeben wird. Die Zeitschrift bietet onkologisch tätigen Ärzten praxisrelevante Fortbildung mit Schwerpunkt auf aktuellen Standards, Trends und Entwicklungen in der Onkologie aus den Bereichen Diagnostik, Chirurgie, Therapie und Supportivtherapie.[1] Zielgruppe der Zeitschrift sind Onkologen sowie onkologisch tätige Internisten, Gynäkologen, Hämatologen, Urologen, Neurologen und Radiologen in Klinik und Praxis, Allgemeinärzte und Praktiker mit Praxismerkmal Onkologie. Die Zeitschrift ist sowohl als Printausgabe als auch als E-Journal erhältlich.

Die Zeitschrift erschien erstmals im Jahr 2000, derzeit erscheint sie mit zehn Ausgaben im Jahr. Seit 2014 ist die Zeitschrift darüber hinaus das Standesorgan vom Berufsverband Niedergelassener Gynäkologischer Onkologen in Deutschland e. V. (BNGO)[2] und seit 2015 auch das Standesorgan vom Interessensverband zur Qualitätssicherung der Arbeit niedergelassener Uro-Onkologen in Deutschland e. V. (IQUO).[3] Das redaktionelle Konzept fußt auf einer engen Zusammenarbeit mit Experten verschiedener Fachrichtungen der Onkologie.[4] Es besteht die Möglichkeit an CME-Fortbildungen teilzunehmen.[5]

Die Schriftleitung liegt bei Salah-Eddin Al-Batran, Frankfurt, Maximilian Burger, Regensburg, Ralf-Dieter Hofheinz, Mannheim, Olaf Ortmann, Regensburg, Michael Untch, Berlin und Wolf Wieland, Regensburg.[6]

Auflage, Anzeigenkunden und Online-Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift hat (Stand 2016) eine Auflage von 14.535 Exemplaren (IVW-geprüft)[7]. Die dazugehörige Website weist durchschnittlich über 1.020.000 Pageimpressions und ca. 88.500 Visits im Monat auf. Diese aktive und aktuelle Plattform ist Heilmittelwerbegesetz-konform, also ausschließlich dem medizinischen Fachpublikum vorbehalten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Website der rs media GmbH
  2. Website des Berufsverbands der Niedergelassenen Gynäkologischen Onkologen in Deutschland
  3. Website des Interessensverbandes zur Qualitätssicherung der Arbeit niedergelassener Uro-Onkologen in Deutschland
  4. Website der Deutschen Gesellschaft für Immun- und Targeted-Therapie
  5. Website der rs media GmbH
  6. Journal Onkologie | Impressum. In: www.journalonko.de. Abgerufen am 6. April 2016.
  7. Website Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern