Judäa (Staatsidee)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Es fehlt völlig die politische Einordnung und die Darstellung der ideologischen Verortung, der Verweis auf Siedler und Kahanisten reicht nicht
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Vorgeschlagene Lage des Staates Judäa

Die Gründung eines Staates Judäa (מְדִינַת יְהוּדָה, Medīnat Yəhuda) ist ein Vorschlag im Rahmen der Staatenlösung, der die Gründung eines jüdischen Staates im Westjordanland vorsieht.

Diese Form der Staatenlösung wird insbesondere von den Israelischen Siedlern und Kahanisten vertreten. Januar 1989 erklärten einige hundert Siedler den Wunsch diesen Staat zu gründen.[1][2][3][4][5] Auch der Rabbiner Shalom Dov Wolpo vertrat 2007 diese Idee.[6][7] Die vorgeschlagene Flagge ist der Flagge Israels sehr ähnlich, zeigt aber noch eine Menora. Alternativ werden auch die zwei steinernen Tafeln mit den Zehn Geboten dargestellt, die Moses nach der Überlieferung der Tora auf dem Berg Sinai erhalten haben soll.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ilana Kass, Bard E O'Neill: The deadly embrace: the impact of Israeli and Palestinian rejectionism on the peace process. University Press of America, 1997, ISBN 978-0-7618-0535-9, S. 146.
  2. James Ron: Frontiers and ghettos: state violence in Serbia and Israel. University of California Press, 2003, ISBN 978-0-520-23657-8, S. 170.
  3. Danny Rubinstein: The State of Judea, Haaretz. 22. Januar 2007. 
  4. Settlers seek new nation called Judea. In: Eugene Register-Guard, 17. Januar 1989, S. 3A. 
  5. Right-wingers eye new jewish state in the territories. In: Ellensburg Daily Record, 17. Januar 1989, S. 6. 
  6. Rabbi threatens secession from Israel, UPI.com. 7. Dezember 2007. 
  7. Efrat Weiss: Rightist initiative: Picking flag and anthem for settler state, Ynetnews. 6. Dezember 2007. 
  8. "State of Judea" Movement (Israel)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]