Judith Lennox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Judith Lennox (eigentlich Judith Elizabeth Lennox-Smith, * 19. Januar 1953 in Salisbury, Wiltshire, Großbritannien) ist eine britische Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Judith Lennox ist die Tochter eines Chemikers und einer Physikerin. Sie studierte an der Lancaster University, wo sie den Physiker Iain James Smith kennenlernte, den sie 1975 heiratete. Mit ihm hat sie drei Söhne.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Judith Lennox veröffentlichte ihren ersten Roman „Reynardine“ 1989. Während die Handlung ihrer frühen Romane vorwiegend im 16. und 17. Jahrhundert angesiedelt ist, verlagerte sie den Schwerpunkt ihrer Darstellung zunehmend auf Großbritannien im 20. Jahrhundert, wobei gesellschaftliche Verwerfungen in Zusammenhang mit dem Zweiten Weltkrieg ein wiederkehrendes Motiv sind. Die meisten ihrer Bücher sind auch in deutscher Übersetzung erschienen.

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reynardine, 1989
  • The Glittering Strand, 1991 (Serafinas später Sieg)
  • Till the Day Goes Down, 1992 (Bis der Tag sich neigt)
  • The Italian Garden, 1993 (Der Garten von Schloss Marigny)
  • The Secret Years, 1994 (Die geheimen Jahre)
  • The Winter House, 1996 (Das Winterhaus)
  • Some Old Lover’s Ghost, 1997 (Tildas Geheimnis)
  • Footprints on the Sand, 1998 (Am Strand von Deauville)
  • Shadow Child, 1999 (Picknick im Schatten)
  • The Dark-eyed Girls, 2001 (Die Mädchen mit den dunklen Augen)
  • Written on Glass, 2003 (Zeit der Freundschaft)
  • Middlemere, 2004 (Das Erbe des Vaters)
  • All My Sisters, 2005 (Alle meine Schwestern)
  • A Step in the Dark, 2007 (Der einzige Brief)
  • Before the Storm, 2008 (Das Haus in den Wolken)
  • The Heart of the Night, 2009 (Das Herz der Nacht)
  • Catching the Tide, 2011 (Der italienische Geliebte)
  • The Turning Point, 2012 (An einem Tag im Winter)
  • One Last Dance, 2014 (Ein letzter Tanz)
  • The Jeweller's Wife, 2015 (Die Frau des Juweliers)
  • Hidden Lives, 2018 (Das Haus der Malerin)

Hörbücher (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]