Cathlen Gawlich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cathlen Gawlich (* 11. März 1970 in Sömmerda, Bezirk Erfurt) ist eine deutsche Schauspielerin, die vor allem als Hörspiel- und Synchronsprecherin bekannt ist.

Leben[Bearbeiten]

Cathlen Gawlich, aufgewachsen in Sömmerda und Oberheldrungen, hatte sich bereits mit 13 Jahren an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg für den sogenannten "Babytest" beworben. Nach 5 Jahren regelmäßiger Prüfungen (jeweils bestehend aus zwei unterschiedlichen Rollen, Gesang, Tanz und Improvisation) und darauffolgender Immatrikulation mit 18 Jahren, beendete sie 1992 ihr Studium mit dem Schauspieldiplom. Bereits im 2. Studienjahr war Cathlen Gawlich am Hans-Otto-Theater in Potsdam engagiert. Im 3. Studienjahr 1991 folgte ein 10-jähriges Engagement am Deutschen Theater Berlin unter der Intendanz von Thomas Langhoff. Hier arbeitete sie mit Regisseuren wie Alexander Lang, Wilfried Minks, Thomas Langhoff, Niels-Peter Rudolph, Sewan Lachinian, Anselm Weber, Jürgen Gosch und Thomas Ostermeier. Zudem bekam sie parallel ein Gastengagement am Maxim-Gorki-Theater Berlin und an der Staatsoper unter den Linden in Berlin. Momentan ist sie in mehreren Inszenierungen ("Dämonen"- Regie: Thomas Ostermeier, "Fräulein Julie"- Regie: Katie Mitchell, "Tartuffe"- Regie: Michael Thalheimer, "Forbidden Zone"- Regie: Katie Mitchell, "Dritte Generation"- Regie: Yael Ronen, "Trust"- Regie: Falk Richter) an der Berliner Schaubühne zu sehen. "Theater sei immer ihre Basis gewesen", betonte Cathlen des Öfteren in Interviews. "Es ist die aufrichtigste, ehrlichste Arbeit mit größter Möglichkeit zu wachsen und purem, direktem Feedback." Außerdem tourt sie noch bis Ende 2015 als Komplizin mit Bastian Pastewka in dem Livehörspiel "Paul Temple - und der Fall Gregory" durch Deutschland.

Einen größeren Bekanntheitsgrad erlangte sie durch die RTL-Serie "Die Sitte" (Nominierung Grimme-Preis 2004), in der sie über fünf Jahre die Staatsanwältin Marion Brandt verkörperte. Außerdem spielte sie in Kinofilmen wie zum Beispiel "Nachtgestalten" (1999), Regie: Andreas Dresen oder "Emil und die Detektive" (2001), Regie: Franziska Buch mit.

Auch als Sprecherin von Hörfilmen (Audiodeskription), Hörbüchern, Hörspielen, Radiosendungen, Werbung und im Synchron ist Cathlen Gawlich eine feste Größe. So leiht sie unter anderem ihre Stimme dem Eichhörnchen Sandy in SpongeBob Schwammkopf, oder der Kuh Elsie im Hörbuch "Heilige Kuh" von David Duchovny (Übersetzung Timo Vermes), oder dem Kakadu im gleichnamigen Kinderprogramm von Deutschlandradio Kultur, sowie Melanie Lynskey als Rose in der Fernsehserie Two and a Half Men. Derzeit ist sie als Stimme von Elizabeth Banks in der mehrteiligen Kinoverfilmung "Die Tribute von Panem" oder als Stimme von Amy Acker als Root in "Person of Interest" zu hören. In ihrer Rolle als Sandy Cheeks oder als Stephanie in "Lazytown" hat sie auch Lieder für diverse Musikveröffentlichungen aufgenommen.

Cathlen Gawlich lebt mit ihrem Mann bei Berlin.

Filmografie[Bearbeiten]

Synchronrollen (Auswahl)[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Serien[Bearbeiten]

Trickfilme / Anime[Bearbeiten]

Hörspiele und Feature[Bearbeiten]

Hörbücher[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anime auf DVD: Synchronsprecherin Gawlich, Cathlen