Julia Schlecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julia Schlecht
Porträt
Geburtsdatum 16. März 1980
Geburtsort Herdecke, Deutschland
Größe 1,78 m
Position Zuspiel
Vereine
1990–1995
1995–2000
2000–2001
2001–2008
RC Sorpesee
VC Schwerte
University of Rhode Island
Bayer 04 Leverkusen
Nationalmannschaft
111 mal A-Nationalmannschaft
Erfolge
1998
2002
2003
2004
2004
2005
DVV-Pokalsieger
Grand-Prix-Dritte
EM-Dritte
Deutscher Vizemeister
Olympia-Neunte
2. Platz Top Teams Cup

Stand: 21. Februar 2013

Julia Schlecht (* 16. März 1980 in Herdecke) ist eine ehemalige deutsche Volleyball-Nationalspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julia Schlecht begann mit dem Volleyball 1990 beim RC Sorpesee. Später spielte sie beim Bundesligisten VC Schwerte. Nach einem Auslandsaufenthalt in der University of Rhode Island kehrte die Zuspielerin 2001 in die Bundesliga zurück und spielte bis 2008 bei Bayer Leverkusen.

Julia Schlecht absolvierte 111 Länderspiele in der deutschen Nationalmannschaft. Höhepunkte waren hier der dritte Platz beim Grand Prix 2002 in Asien, die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft 2003 in Ankara und die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2004 in Athen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]