Julien Fivaz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Julien Fivaz (* 9. Januar 1979 in La Chaux-de-Fonds) war ein Schweizer Leichtathlet, spezialisiert auf die Disziplin Weitsprung. Er hält den Schweizer Rekord im Weitsprung mit 8,27 m, gesprungen am 2. August 2003 in Ebensee.

Fivaz konnte sich für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003 sowie für die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking qualifizieren, blieb dort aber jeweils deutlich unter seinem Leistungsvermögen. Er holte aber Medaillen an den CISM Military World Games und an den Jeux de la Francophonie und ist mehrfacher Schweizer Meister im Freien und in der Halle.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Schweizer Meister
  • 2005: Schweizer Meister
  • 2006: Schweizer Meister
  • 2007: Schweizer Meister; Schweizer Hallenmeister; 2. Rang CISM Military World Games
  • 2008: Schweizer Meister: Schweizer Hallenmeister; Teilnahme Olympische Sommerspiele
  • 2009: Schweizer Meister; Schweizer Hallenmeister; 3. Rang Jeux de la Francophonie
  • 2010: Schweizer Hallenmeister
  • 2011: Schweizer Meister; Schweizer Hallenmeister

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]