Jungfrur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jungfrur-Maß für Branntwein

Jungfrur, Jungfrau, war ein schwedisches Volumenmaß und gehörte zu den kleinen Flüssigkeits- und Getreidemaßen. Das Maß leitete sich von der Kanna/Kanne ab und war allgemein 1/32 davon.

Bei Flüssigkeiten war

  • 1 Jungfrur = 0,08182 Liter

Die Maßkette bei Flüssigkeiten war

  • 1 Am (Ohm) = 4 Ankar (Anker) = 60 Kanna (Kanne) = 120 Stop/Stoop[1] = 480 Qvarter (Quart) = 1920 Jungfrur (Jungfrau)
  • 1 Kanna = 2,618188 Liter = 1/10 Kubikfuß

Bei der Anwendung als Getreidemaß musste mit einem Streichholz gestrichen werden. Dafür wurde je Tonne bei Getreide oder Hülsenfrüchten 4, Malz 6, Baukalk und Salz 2 Zulagen in der Größe Kappar gewährt.[2] Die Kanna war gleich groß zur Kanna Flüssigkeiten.

  • 1 Jungfrur = 0,08172 Liter

Die Maßkette[2] beim Getreidemaß war

  • 1 Tonna (Tonne) = 2 Spann = 4 Halfspann/Skäppa[3] = 8 Fjerding/Fjerdingar (Viertel) = 32 Kappar = 56 Kanna = 112 Stop = 449 Qvarter = 1792 Jungfrur (Ort)
  • 1 Tonna = 7384 Pariser Kubikzoll = 146,45 Liter

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ludolph Schleier: Die Handelswissenschaft. Fest’sche Verlagsbuchhandlung, Leipzig 1848, S. 100
  2. a b Verein Gelehrter und praktischer Kaufleute: Allgemeine Enzyklopädie für Kaufleute und Fabrikanten so wie für Geschäftsleute überhaupt. Verlag Otto Wigand, Leipzig 1838, S. 713
  3. Oskar Mothes: Illustriertes Bau-Lexikon. Heft 15, Otto Spamer, Leipzig 1864, S. 509