Jure Kocjan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jure Kocjan 2014

Jure Kocjan (* 18. Oktober 1984) ist ein slowenischer Radrennfahrer.

Jure Kocjan begann seine internationale Karriere 2005 bei dem slowenischen Continental Team Radenska Rog. Seine ersten internationalen Erfolge erzielte er 2008 mit zwei Etappensiegen bei der Vuelta a Cuba und einem Etappensieg bei der Tour of Qinghai Lake. Auch in den nächsten Jahren gewann er Tagesabschnitte kleinerer Etappenrennen, aber auch 2010 den Grand Prix Pino Cerami, einem Eintagesrennen der UCI-Kategorie 1.1, und 2014 die Gesamtwertung des Grand Prix Cycliste de Saguenay. Im JAhr 2013 fuhr er für das baskische UCI ProTeam Euskaltel Euskadi, konnte für dieses Team aber keine Rennen gewinnen.

Im Februar 2016 wurde Kocjan wegen eines Dopingverstoßes am 8. März 2012 vom Radsportweltverband UCI nachträglich suspendiert.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008
2009
2010
2012
2014
2015

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kocjan bei nachträglicher Kontrolle positiv auf EPO. In: radsport-news.com. Abgerufen am 2. Februar 2016.