Jyllandsringen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Formel Ford Dänemark auf dem Jyllandsringen
Jyllandsringen
FDM Jyllands-Ringen
Blank - Spacer.png

Adresse:
FDM Jyllandsringen
Skellerupvej 38
Resenbro
8600 Silkeborg

Jyllandsringen (Dänemark)
Red pog.svg
DanemarkDänemark Silkeborg, Dänemark
Streckenart: permanente Rennstrecke
Betreiber: Forenede Danske Motorejere
Architekt: S.K. Jensen
Baubeginn: 1965
Eröffnung: 1966
Jyllandsringen Gesamtstrecke
Jyllands-Ringen (Denmark) track map.svg
Streckendaten
Streckenlänge: 2,300 km (1,43 mi)
Kurven: 20
Homepage FDM Jyllandsringen

Koordinaten: 56° 10′ 32″ N, 9° 39′ 39″ O

Der Jyllandsringen, auch als FDM Jyllands-Ringen bekannt, ist eine gegen den Uhrzeigersinn befahrene Motorsportrennstrecke rund neun Kilometer östlich von Silkeborg in der Mitte der dänischen Region Midtjylland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Motorsportanlage wurde in drei Abschnitten ab 1965 vom Architekten S.K. Jensen und dem dänischen Rennfahrer Ole Hansen errichtet.[1] Die erste Variante war 1701 Meter lang. Am 15. Mai 1966 wurde auf dieser Strecke das erste Rennen ausgetragen. Es gab viel Kritik, dass die Rennstrecke zu viele Kurven habe; deswegen wurde 1967 die Streckenführung geändert. Im Jahr 2003 wurde die Strecke mit dem benachbarten Ovalkurs zusammengeführt. Seither ist Gesamtstrecke rund 2300 Meter lang und verfügt über 20 Kurven.

Die Rennstrecke kann in zwei Kurzvarianten aufgeteilt werden: Die erste Kurzvariante ist 1,45 Kilometer lang und an der weitesten Stelle 20 Meter breit, die zweite Kurzvariante ist 900 Meter lang und an der weitesten Stelle 12 Meter breit. Bei beiden Varianten besteht die Möglichkeit, Schikanen auszulassen, um so verschiedene Streckenverläufe zu ermöglichen.

Im Jahr 1974 wurde die Rennstrecke vom Automobilclub Dänemark (Forenede Danske Motorejere, FDM) gekauft, der bis heute der Betreiber ist.[2] Von 1974 bis 1977 und zum letzten Mal 1995 war die Strecke Austragungsort des Danish Grand Prix, der mit Formel-3-Rennwagen ausgetragen wurde. Jac Nelleman gewann den Grand Prix viermal in Folge, das letzte Rennen gewann der Finne Toni Teittinen.

Die Strecke wurde als Austragungsort zu Läufen zum Danish Touringcar Championship von 1999 bis 2010 genutzt und seit 2011 finden Veranstaltungen zum Scandinavian Touring Car Championship und Formel Renault Rennen statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationen über die Geschichte der Rennstrecke (Memento des Originals vom 18. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dtc-net.dk
  2. Geschichte der Rennstrecke auf der Website des FDM