K3 – Kripo Hamburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelK3 – Kripo Hamburg
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)2003–2008
Länge90 Minuten
Episoden6
GenreKriminalfilm
ProduktionJan Kremer
Erstausstrahlung24. August 2003
Besetzung

K3 – Kripo Hamburg war eine von 2003 bis 2008 ausgestrahlte deutsche Krimiserie um vier Hamburger Kommissare in einer Mordkommission, die vom Studio Hamburg für Das Erste in 90-minütiger Spielfilmlänge produziert wurde. 2008 wurde die Reihe eingestellt, nachdem der Schauspieler Walter Kreye die Produktion verlassen hatte.

Die Serie bildete die Fortsetzung der während der 1990er Jahre erfolgreichen NDR-Krimireihe Die Männer vom K3.

Filme:

  • 2003: K3 – Kripo Hamburg – Auf dünnem Eis
  • 2004: K3 – Kripo Hamburg – Porzellan
  • 2004: K3 – Kripo Hamburg – Fieber
  • 2005: K3 – Kripo Hamburg – Ein anderer Mann
  • 2006: K3 – Kripo Hamburg – Gefangen
  • 2007: K3 – Kripo Hamburg – Menschenraub

Nominierungen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]