Kafue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 15° 46′ S, 28° 10′ O

Karte: Sambia
marker
Kafue
Magnify-clip.png
Sambia

Kafue ist eine Stadt mit 162.262 Einwohnern (Volkszählung 2000) auf etwa 1.000 m Höhe am gleichnamigen Fluss in Sambia. Sie ist Sitz der Verwaltung des gleichnamigen Distrikts mit 150.217 Einwohnern (Volkszählung 2000).

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kafue gilt als Sambias Zentrum der Schwerindustrie, Textilfabrikation (Kafue Textiles Ltd.), Kunstdüngerproduktion (Nitrogen Chemicals Ltd.), Schuhherstellung (Bata Shoe Company Ltd.) und Metallverarbeitung. Ihre Industrie wird aber auch durch die Landwirtschaft entlang der Kafue-Auen geprägt. In Kafue ist deshalb verarbeitende Industrie für Agrarprodukte angesiedelt. Das betrifft Zuckerrohrverarbeitung (Zucker, Gin), Fischverarbeitung, Schlachthof, Trocknung, aber auch Barylith-Bergbau, denn 20 Kilometer entfernt werden Lagerstätten mit 200 bis 1000 Tonnen dieser rosa-weißen Quarze abgebaut und weitere vermutet. Die Zuwanderung im Verlauf der letzten zehn Jahre war hoch. Die Einwohnerzahl Kafues hat sich hierbei vervierfacht. Der Bevölkerungsdruck hat Wilderei und illegales Fischen in den weitläufigen Kafue-Auen überhandnehmen lassen.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kafue liegt an der Straße und Eisenbahnstrecke von Lusaka nach Livingstone. Eine Eisenbahnstrecke von Kafue über Chirundu nach Zave und Harare ist in Planung, eine Straße führt schon dorthin. Seit 1993 führt eine Brücke über den Fluss Kafue. Kafue liegt 200 Kilometer östlich vom Kafue-Nationalpark und 44 Kilometer südlich von Lusaka. Park und Stadt tragen ihren Namen wegen ihrer Lage am gleichnamigen Fluss.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kafue verfügt über ein Angebot touristischer Dienstleistungen mit Hotellerie und Gastronomie, das aber wenig genutzt wird. Mehrere Schutzgebiete sind von hier sehr gut zu erreichen, vor allem der nahe Lochinvar-Nationalpark. Etwa 40 km östlich liegt die Kafue-Talsperre mit See.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]