Kagrra,

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kagrra, oder 神楽,
Kagrra live 2008
Kagrra live 2008
Allgemeine Informationen
Genre(s) Visual Kei, J-Rock
Gründung 1998
Auflösung 2010
Letzte Besetzung
Isshi († 18. Juli 2011)
Akiya
Gitarre
Shin
Izumi
Nao

Kagrra, (auch 神楽,, kagura,, man beachte die Schreibweise mit Komma) war eine japanische Visual-Kei-Band, die von 1998 bis 2010 bestand. Ihr Konzept knüpfte sowohl in Musik als auch im Aussehen an japanische Traditionen an. Der Name kagura bedeutet ursprünglich Gottes/göttlicher Platz, die Band wählte die Schriftzeichen aber so, dass sie göttliche Musik bedeuten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sänger Isshi, die Gitarristen Akiya und Shin, Bassist Nao und Schlagzeuger Izumi starteten ihr Bandprojekt 1998 ursprünglich unter dem Namen Crow. Mit ihrem Wechsel zu PS Company im Jahr 2000 änderten sie ihren Namen in Kagrra. Ein ausverkauftes Konzert in der Takadanobaba AREA bildete den Auftakt ihrer Karriere.

Am 21. Juni 2001 erschien ihr erstes Demotape Kotodama, ein halbes Jahr später folgte das erste Mini-Album Nue. Das erste Oneman-Konzert fand am 3. März 2001 im ebenfalls ausverkauften Shibuya On Air West statt. Es folgten weitere Konzerte sowie Veröffentlichungen im Monatsrhythmus. Beim TRIBAL ARVIALL WARNING!!-Konzert stand die Band zusammen mit Due'le quartz und Ash auf der Bühne. Kagrras erste Tour fand im Herbst desselben Jahres statt.

Nach weiteren Veröffentlichungen und Konzerten wurde am 11. Dezember 2002 das erste Album mit dem Titel Gozen herausgebracht, auf welches wiederum neue Singles folgten.

Im Dezember 2003 fand Kagrras letztes Konzert als Indie-Band statt, da man sich entschlossen hatte, am 1. Januar 2004 Major zu gehen. Mit dem Wechsel des Label war wiederum eine Namensänderung verbunden und Kagrra wurden zu Kagrra, (mit Komma). Zu diesem Anlass erschienen auch ihre erste Major Single Urei sowie im März das Album Miyako. Im April folgte eine DVD mit den Aufnahmen ihres letzten Konzertes als Indie-Band.

Das Jahr 2005 beendeten sie mit der Peace & Smile Carnival Tour, bei welcher sie mit anderen Bands und Künstlern ihres Labels wie The Gazette, Miyavi, Kra und alice nine. auftraten.

2006 konnten sie ihren Song Chikai no Tsuki zum Openingsong für die Animeserie Kinnikuman II Yo Ultimate Muscle 2 machen. Seitdem wuchs Kagrras Bekanntheitsgrad stetig, was sich in weiteren Veröffentlichungen sowie ihrem internationalen Debüt niederschlägt, welches sie im Mai 2007 in Los Angeles im Rahmen des von Yoshiki organisierten JRock Revolution-Festivals gaben. Am 29. Dezember 2007 traten sie gemeinsam mit vier weiteren Bands in Köln auf und haben nun für August 2008 ihre erste Europatour angekündigt.

Nach erfolgreicher Europa Tour kehrten Kagrra, für neue Studioaufnahmen nach Japan zurück.

2010 feierte die Band ihren runden 10. Geburtstag mit einer Performance im Shibuya O-West, wo auch zwei weitere Single angekündigt werden.[1] Von der Band, deren Präsenz als Ganzes nicht für eine Performance beim PS Company TRIBAL ARIVALL Vol. 100 vorgesehen war, nimmt Bassist Nao an der Session Band THE TOKYO HIGH BLACK teil.[2]

Im November 2010 gab die Band ihre Trennung bekannt. Die Band bezeichnet ihre Auflösung nicht als „Trennung“, sondern als „Ableben“. Diese Entscheidung wurde laut Kagrra nach langen Diskussionen getroffen. PS COMPANY verspricht, die Fans über die weiteren Aktivitäten der Bandmitglieder auf dem Laufenden zu halten. Kagrra, werden sich noch mit einem Album und einer Tour im kommenden Jahr von ihren Fans verabschieden. Hyakkikenran wird am 2. Februar in zwei Versionen auf den Markt kommen, die anschließende Tour durch Japan startet am 13. Februar und endet mit dem letzten Auftritt der Band am 3. März in der C.C. Lemon Hall in Tokyo.[3]

Nach der Trennung gründeten Shin und Nao das Duo Players. Sänger Isshi wurde am 18. Juli 2011 tot in seiner Wohnung aufgefunden. [4] [5]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Transkription Datum Sonstiges
Nue 12.01.2000 Neuauflage 23. 11. 2005
Sakura 03.03.2001 Neuauflage 23. 11. 2005
Irodori 03.10.2001 Neuauflage 23. 11. 2005
Kirameki 01.05.2002 Neuauflage 23. 11. 2005
Gozen 11.12.2002 Neuauflage 23. 11. 2005
桜花爛漫 Oukaranman 24.09.2003 Neuauflage 23. 11. 2005
Miyako 03.03.2004
San 20.07.2005
Shizuku 14.02.2007
Core 09.01.2008
Shu 01.04.2009

Single[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Transkription Datum Sonstiges
幻惑の情景 Genwaku no jokei 27.04.2001
眩暈 Memai 25.06.2001
神謌 Kami uta 29.06.2001
徒然なるままに Tsurezure naru mama ni 21.07.2001
夢イズル地 Yume izuru chi 03.04.2002 Neuauflage 23. 11. 2005
案山子 Kakashi 05.05.2002
いろはにほへと Irohanihoheto 05.05.2002
恋綴魂 Kotodama 04.10.2002 Neuauflage 23. 11. 2005
桜舞い散るあの丘で Sakura maichiru ano oka de 04.10.2002 Neuauflage 23. 11. 2005
春麗ら Haru urara 28.05.2003 Neuauflage 23. 11. 2005
夜伽噺 Yotogibanashi 30.07.2003 Neuauflage 23. 11. 2005
Urei 01.01.2004
Rin 21.07.2004
Omou 27.10.2004
沙羅双樹の子護唄 Sarasouju no komoriuta 02.02.2005
幻影の貌 Genei no katachi 02.02.2005
誓ノ月 Chikai no tsuki 01.02.2006 Openingsong für Kinnikuman II Yo Ultimate Muscle 2
うたかた (TYPE A) Utakata (TYPE A) 22.11.2006 Am selben Tag erschienen noch TYPE B und TYPE C
Uzu 10.10.2008

DVD und VHS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Transkription Datum
神楽風雲録 Kagrra fuuunroku 06.03.2002
夢イズル地 Yume izuru chi 16.06.2002
[gozen] 写真集 [Gozen] shashinshou 05.05.2003
秘祭 Hisai 19.11.2003
開花宣言~桜花爛漫~ Kaika sengen ~oukaranman~ 07.04.2004
京~古の扉が今、、、~ Miyako ~Inishie no Tobira ga ima…~ (limited edition) 21.07.2004
京~古の扉が今、、、~ Miyako ~Inishie no Tobira ga ima…~ 21.07.2004
沙羅~懐かしの学園~at 2005.4.14 SHIBUYA AX Sara~Natsukashi no Rakuen~ at 2005.4.14 SHIBUYA AX 03.08.2005
秘祭 Hisai (Reissue) 23.11.2005
雲燦霧消 Unsanmusyo 30.11.2005
Sacra 07.07.2006
鬼跡~弐 Kiseki~ni 27.09.2006

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kagrra, 10th Anniversary Hyakki Yako 'Kikan'. Musicjapanplus. 9. April 2010. Abgerufen am 12. April 2010.
  2. PS COMPANY Presents “TRIBAL ARIVALL” Special Project. Musicjapanplus. 12. Mai 2010. Abgerufen am 12. Mai 2010.
  3. Kaggra, s Ableben. JAME. 11. November 2010. Abgerufen am 15. November 2010.
  4. Kagrra’s Isshi found dead at home. In: Channel NewsAsia. 25. Juli 2011, archiviert vom Original am 30. Juli 2012; abgerufen am 7. August 2011 (englisch).
  5. Isshi - Never Fading Flower. In: jame-world.com. 6. Oktober 2011, abgerufen am 15. Mai 2016 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]