Kailu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage Kailus in Tongliao

Der Kreis Kailu (chinesisch 开鲁县, Pinyin Kāilǔ Xiàn; mongolisch ᠺᠠᠶᠢᠯᠦ ᠰᠢᠶᠠᠨ Ḵayilü siyan) ist ein Kreis der bezirksfreien Stadt Tongliao im Osten des Autonomen Gebietes Innere Mongolei im Nordosten der Volksrepublik China. Er hat eine Fläche von 4.488 km² und zählt 390.000 Einwohner (2004). Sein Hauptort ist die Großgemeinde Kailu (开鲁镇).

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Angaben stimmen weder mit tcmap noch mit zh.WP überein. Veraltet?
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Auf Gemeindeebene setzt sich Kailu aus 16 Großgemeinden, drei Gemeinden und einem Sum zusammen. Diese sind:

Auf dem Gebiet von Kailu befindet sich außerdem die Staatsfarm (für Weideviehwirtschaft) Qinghe (清河牧场).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 44° 51′ N, 120° 37′ O