Kandidaten des Politbüros der Kommunistischen Partei der Sowjetunion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Politbüro (zwischen 1952 und 1966 Präsidium genannt) ist die verkürzte Bezeichnung für das Politische Büro des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (1952–1966 Präsidium). Es war das mächtigste politische Gremium in der UdSSR. Es bestand aus Vollmitgliedern und Kandidaten.

Die Kandidaten waren nichtstimmberechtigte Mitglieder des Politbüros. Die meisten von ihnen wurden später Vollmitglieder. Ihre Anzahl schwankte erheblich von maximal 11 (1952–1953) bis 4 (nach 1953) oder wiederum 9 Kandidaten (1957).

Liste der Kandidaten des Politbüros[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liste ist wahrscheinlich vollständig. Tagesdaten differieren manchmal in den Quellen.

Lenin-Zeit 1919 bis 1924[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stalin-Zeit 1924 bis 1953[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chruschtschow-Zeit 1953 bis 1964[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Breschnew-Zeit 1964 bis 1982[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andropow- und Tschernenko-Zeit 1982 bis 1985[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gorbatschow-Zeit 1985 bis 1991[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Georg von Rauch: Geschichte des bolschewistischen Rußland; Fischer Bücherei Bücher des Wissens, Frankfurt am Main und Hamburg, 1963
  • L. Schapiro: Die Geschichte der Kommunistischen Partei der Sowjetunion. Frankfurt 1962
  • Merle Fainsod: Wie Russland regiert wird; Kiepenheuer & Witsch, Studienbibliothek, 1965, 747 Seiten
  • Michael Tatu: Macht und Ohnmacht im Kreml; Ullstein-Verlag,1967, 560 Seiten
  • Michail Gorbatschow: Erinnerungen; Siedler-Verlag, 1995, 1216 Seiten