Dmitri Trofimowitsch Schepilow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dmitri Schepilow, 1955

Dmitri Trofimowitsch Schepilow (russisch Дмитрий Трофимович Шепилов; * 23. Oktoberjul./ 5. November 1905greg. in Aschchabad, Russisches Reich, heute Turkmenistan; † 18. August 1995 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker und Außenminister der UdSSR von 1956 bis 1957.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schepilow wurde am 12. Juli 1955 Mitglied des Zentralkomitees der KPdSU und am 27. Februar 1956 Kandidat des Politbüros. Am 1. Juni 1956 wurde er als Nachfolger von Molotow Außenminister der Sowjetunion. Er galt als enger Vertrauter von Chruschtschow und soll zur Politik der neuen Öffnung gegenüber dem Westen beigetragen haben.

Am 29. Juli 1957 wurde Schepilow nach einem Putschversuch gegen Chruschtschow zusammen mit Molotow, Kaganowitsch und Malenkow aus dem Politbüro ausgeschlossen. Sein Nachfolger als Außenminister wurde sein bisheriger Stellvertreter Gromyko.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dimitri T. Schepilow, in: Internationales Biographisches Archiv 41/1957 vom 30. September 1957, im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Wjatscheslaw MolotowSowjetischer Außenminister
1956–1957
Andrei Gromyko