Kap York (Grönland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eisberge am Kap York

Das Kap York ist ein Kap an der grönländischen Nordwestküste. Es liegt im Süden der Hayes-Halbinsel etwa 40 Kilometer westlich von Savissivik und etwa 750 Kilometer Luftlinie nordwestlich des Ortes Uummannaq an der Baffin-Bucht, Koordinaten: 75° 54′ 38,3″ N, 66° 24′ 44,6″ W und bildet die nordwestliche Begrenzung der Melville-Bucht.

Das Kap wurde am 16. August 1818 von Sir John Ross entdeckt und nach Friedrich August, Herzog von York und Albany anlässlich dessen Geburtstag benannt.[1]

Das Kap York war einer der zahlreichen Orte, die Robert Peary 1894 während seiner zweiten Arktis-Expedition besuchte. Bekannt ist es vor allem durch den Meteoriten Cape York.

Robert-Peary-Monument am Kap York

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kap York – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. John Ross: A voyage of discovery, made under the orders of the Admiralty, in His Majesty’s ships Isabella and Alexander, for the purpose of exploring Baffin’s Bay, and inquiring into the probability of a north-west passage. J. Murray, London 1819, S. 188.