Kapaʻa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapaʻa
Ortseingang von Kapaʻa
Ortseingang von Kapaʻa
Lage auf Hawaii
Kapaʻa (Hawaii)
Kapaʻa
Kapaʻa
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Hawaii
County: Kauai County
Koordinaten: 22° 5′ N, 159° 21′ WKoordinaten: 22° 5′ N, 159° 21′ W
Zeitzone: Hawaii-Aleutian Standard Time (UTC−10)
Einwohner: 10.699 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 422,9 Einwohner je km2
Fläche: 25,9 km2 (ca. 10 mi2)
davon 25,3 km2 (ca. 10 mi2) Land
Höhe: 47 m
Postleitzahl: 96746
Vorwahl: +1 808
FIPS: 15-28850
GNIS-ID: 2414065

Kapaʻa (deutsch Kapaa, offizieller Name Kapaa Census Designated Place) ist ein Census-designated place im Kauaʻi County im Bundesstaat Hawaii in den Vereinigten Staaten. Bei der Volkszählung 2010 wurden rund 10.700 Einwohner gezählt.[1] 2013 wurde das Siedlungsgebiet als eine der schönsten Städte der Vereinigten Staaten bezeichnet.[2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Siedlungsgebiet befindet sich im Osten der Insel Kauaʻi. Das United States Census Bureau hat für Kapaʻa eine Gesamtfläche von 25,9 km² ermittelt, wovon 25,3 km² Landfläche und 0,6 km² Wasserfläche sind.

Geologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Siedlung liegt in einer flachen Küstenebene, die von zahlreichen Gewässern durchzogen ist. Die Sandstrände an der Küste sind ständig der Erosion ausgesetzt, obwohl die Küstenlinie fast vollständig von Riffen umsäumt wird. Kapaʻa liegt in der Gefahrenzone von Tsunamis.[3]

Ausdehnung des Stadtgebiets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nördlich wird es vom Fluss Kapaʻa Stream, östlich vom Pazifischen Ozean, südlich vom Wohngebiet der Wailua Homesteads und westlich vom Waldgebiet der Kealia Forest Reserve begrenzt.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Süden befindet sich die Census-designated places Wailua sowie Wailua Homesteads und im Norden der Census-designated place Anahola.

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Siedlungsgebiet besteht aus den Wohnplätzen (Populated Places) Kapaʻa()[4], Kapahi ()[5] und Kawaihau ()[6].

Religionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über das Siedlungsgebiet verteilt finden sich zahlreiche Religionsgemeinschaften, die Saint Catherine Catholic Church ()[7], die Kapaa United Church of Christ ()[8], die Kapaa Seventh Day Adventist Church ()[9], die First Hawaiian Church of Kapaa ()[10], die Kapaa Assembly of God Church ()[11], die Kapaa Jodo Mission ()[12] und die Kapaa Hongwanji Mission ()[13].

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seto Building

Im alten Zentrum von Kapaʻa befindet sich das im National Register of Historic Places (NRHP) als Kulturdenkmal eingetragene Seto Building (). Das aus Holz errichtete Gebäude wurde 1929 als erster Lebensmittelladen auf Kauaʻi errichtet.[14] Der multikulturelle Charakter des Gebäudes zeigt sich in den westlichen Bautechniken, wie den großen Fenstern im Erdgeschoss und den asiatischen Einflüssen, wie dem pagodenähnlichen Dach sowie gekreuzten Schwertern über den Fenstern des Obergeschosses.[15]

Ebenfalls im historischen Zentrum befinden sich die Gebäude der Kawamura Property (). Auf dem vom State of Hawaii – State Historic Preservation (SHPD) als historisch bedeutsam eingestuftem Areal stehen zwei Holzgebäude aus den 1920er-Jahren. Dabei handelt es sich um ein Haus im Plantagenstil und einen Geräteschuppen.[16] Bei dem Ensemble handelt es sich um eine der wenigen erhaltenen Gesamtanlagen.[17]

Unmittelbar an der Kapaʻa Public Library steht die Kapaʻa Stone Lantern (), eine etwa viereinhalb Meter hohe Betonlaterne. Erbaut wurde die Laterne von der japanischen Gemeinde 1915 zum Gedenken an den russisch-japanischen Krieg. Während des Zweiten Weltkriegs wurde sie zum Schutz vergraben und erst 1972 wiederentdeckt. 1987 wurde sie wiederaufgestellt und mittlerweile renoviert.[18]

In den Wailua Homestaeds steht die ʻOpaekaʻa Road Bridge, die dort den ʻOpaekaʻa Stream überquert. Sie ist möglicherweise die einzige vorhandene Brücke in den Vereinigten Staaten aus britischer Produktion und eines der wenigen erhaltenen britischen Produkte des 19. Jahrhunderts auf Hawaii.

Parks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapaa Beach Park

Der Kapaʻa Beach Park ()[19] ist ein öffentlich zugänglicher Park am Strand von Kapaʻa mit Pavillons und Picknickmöglichkeiten. Daran schließt südlich der Waipoli Park ()[20] an. Im Landesinnern sind der kleinere Park in Kapaʻa ist der Gore Park ()[21] und der Kapaa New Park ()[22], teilweise auch als Kapaa Town Park bezeichnet, auf dessen Areal sich mehrere Sportanlagen befinden, zu nennen. Auf dem Gebiet des Wohnplatzes Kapahi findet sich der gleichnamige Kapahi Park ()[23] mit Sportanlagen.[24]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Sportfeldern im Kapaʻa New Park und im Kapahi Park befindet sich mit dem Kapaa Swimming Pool ()[25] eine der beiden Freibäder der Insel in Kapaʻa.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Kapaʻa New Park findet jeden Mittwoch ein Bauernmarkt statt.[26]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Siedlungsgebiet ist geprägt von touristischen Einrichtungen wie Ladengeschäften, Hotels und Resorts und Restaurants. Das in den 1960er-Jahren errichtete Kapaʻa Shopping Center ()[27] vereint eine größere Anzahl von Geschäften und Dienstleistungen an einem Ort.[28]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entlang der Küste führt der Kuhio Highway (Highway 56) durch den alten Ortsteil von Kapaʻa. Über das öffentliche Transportnetzwerk The Kauaʻi Bus ist eine Anbindung an Lihue und Hanalei vorhanden.[29] Als Teil des Projekts Kauai Path führt der 2009 eröffnete Teilabschnitt von Kapaʻa zum Ahihi Point als Rad- und Fußgängerweg die Küste entlang.[30]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kapaʻa Public Library () ist einer der Standorte des Hawaii State Public Library System.[31] Weitere Einrichtungen sind die Kapaʻa Substation des Kauai Police Departments ()[32] und die Kauai Fire Department Kapaʻa Station ()[33].

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bereiche Elementary (Primary) Schools und Secondary Education des staatlichen Schulsystems sind in Kapaʻa durch die Kapaʻa Elementary School ()[34], die Kapaʻa Middle School ()[35] und die Kapaʻa High School ()[36] abgedeckt. Die St. Catherine School ()[37] ist eine private Elementary School mit katholischer Ausbildung.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kapaa CDP, Hawaii. In: United States Census Bureau. Abgerufen am 8. Februar 2015.
  2. America’s Prettiest Towns - Kapaʻa, Hawaii. Forbes; abgerufen am 8. Februar 2015.
  3. USGS Geologic Investigations Series I-2761, Kauai. In: United States Geological Survey. 8. Mai 2002, S. 46; abgerufen am 8. Februar 2015 (PDF; 7,1 MB, englisch).
  4. Feature Detail Report for: Kapaʻa (GNIS-ID: 360457). In: Geographic Names Information System (GNIS). United States Geological Survey (USGS); abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  5. Feature Detail Report for: Kapahi (GNIS-ID: 360476). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  6. Feature Detail Report for: Kawaihau (GNIS-ID: 360792). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  7. St. Catherine of Alexandria Parish. St. Catherine Parish; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  8. Feature Detail Report for: Kapaa United Church of Christ (GNIS-ID: 1925045). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  9. Feature Detail Report for: Kapaa Seventh Day Adventist Church (GNIS-ID: 1925043). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  10. Feature Detail Report for: First Hawaiian Church of Kapaa (GNIS-ID: 1924990). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  11. Feature Detail Report for: Kapaa Assembly of God Church (GNIS-ID: 1925037). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  12. Feature Detail Report for: Kapaa Jodo Mission (GNIS-ID: 1925039). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  13. Feature Detail Report for: Kapaa Hongwanji Mission (GNIS-ID: 1925038). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  14. National Register of Historic Places Nomination Form – Seto Building. United States Department of the Interior – National Park Service, 29. Juni 1979, S. 9; abgerufen am 7. Februar 2015 (PDF; 678 kB, englisch).
  15. James Seto Building. Society of Architectural Historians (SAHArchipedia); abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  16. 4486 Kauwila Street/ Kawamura Property. Historic Hawaiʻi Foundation, 14. Februar 2014; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  17. National Register of Historic Places Nomination Form – Kawamura Property. Historic Hawaiʻi Foundation, S. 14; abgerufen am 7. Februar 2015 (PDF; 4,51 MB, englisch).
  18. Kapaʻa Stone Lantern. Historic Hawaiʻi Foundation, 8. Februar 2014; abgerufen am 7. Februar 2015 (englisch).
  19. Feature Detail Report for: Kapaa Beach Park (GNIS-ID: 360459). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  20. Feature Detail Report for: Waipoli Park (GNIS-ID: 1934306). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  21. Feature Detail Report for: Gore Park (GNIS-ID: 1924994). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  22. Feature Detail Report for: Kapaa New Park (GNIS-ID:1925940). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  23. Feature Detail Report for: Kapahi Park (GNIS-ID:360478). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  24. Kauai County Park Facilities. County of Kauaʻi; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  25. Pool Facilities. County of Kauaʻi; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  26. Kapaa Farmers Market. Kauaʻi Grown; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  27. Feature Detail Report for: Kapaa Shopping Center (GNIS-ID:1925044). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  28. Kapaa Shopping Center. Coldwell Banker Commercial Pacific Properties; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  29. Bus Schedules. County of Kauaʻi; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  30. Kauai Path. Kauai Path; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  31. Kapaa Public Library. Hawaii State Public Library System; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  32. Feature Detail Report for: Kauai Police Department - Kapaa Substation (GNIS-ID:2757378). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  33. Feature Detail Report for: Kauai Fire Department Kapaa Station (GNIS-ID:2638041). In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  34. Kapaʻa Elementary School. Kapaʻa Elementary School; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  35. Kapaʻa School. Kapaʻa Middle School; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  36. Kapaʻa High School. Kapaʻa High School; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).
  37. St. Catherine School. St. Catherine School; abgerufen am 8. Februar 2015 (englisch).