Kapla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Brücken-Bauwerk aus KAPLA

KAPLA ist ein Bau- und Konstruktionsspiel aus Pinienholzplättchen. Die Holzplättchen werden aufeinandergelegt, um eine Vielzahl an Bauideen umzusetzen. Dieses Spiel kommt ohne Verbindungs- oder Befestigungselemente aus.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name KAPLA stammt vom niederländischen Begriff für „Wichtelhölzchen“, KAbouter PLAnkjes. KAPLA wurde im Jahr 1987 beim Bau eines Schlosses aus Stein im südfranzösischen Département Aveyron entwickelt. Als der damals 25-jährige Bauherr Tom van der Bruggen mit herkömmlichen Holzklötzchen ein Modell des Bauwerks erstellen wollte, erwies sich die Würfelform als ungeeignet, sodass er sie durch Holzplättchen ersetzte – und so KAPLA erfand.

Maße, Eigenschaften und Berechnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Holzplättchen sind Quader und haben einheitliche Abmessungen: Sie sind 117 mm lang, 23,4 mm breit und 7,8 mm hoch. Die Seiten sind auf einen Zehntelmillimeter genau geschnitten. Die Seitenverhältnisse lassen sich als fortlaufende Proportionen formulieren: Länge, Breite und Höhe verhalten sich wie 15 zu 3 zu 1. Das heißt, dass drei flach aufeinander gelegte KAPLA-Plättchen genauso hoch sind wie ein Plättchen breit ist; fünf flach oder fünfzehn hochkant nebeneinander gelegte Plättchen sind so breit wie die Länge eines Plättchens.

Real sind die Plättchen meist 117,6–117,7 mm lang. Dadurch können jene etwas größeren Abmessungen ausgeglichen werden, die in der realen (im Gegensatz zu einer idealen) Welt z. B. durch kleine Fertigungsungenauigkeiten, kleine Grate an den Kanten, leicht verzogene Plättchen oder kleine Luftspalte zwischen zusammengefügten Plättchen entstehen und die sich insbesondere beim vielfachen Aneinanderreihen bzw. Stapeln in relevanter Weise aufsummieren. So soll die „Stapelbarkeit“ auch bei großen oder hohen Konstruktionen möglichst gut erhalten bleiben, ohne dass die Konstruktionen unabsichtlich schiefwinklig (nicht orthogonal) oder wackelig werden.

Ein KAPLA-Plättchen wiegt durchschnittlich rund 11,9 g.

Der Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Spiel benötigt kein Aufbausystem. Es genügt, die Holzplättchen aufeinanderzulegen, damit beliebige Bauten und selbst hochkomplexe Konstruktionen entstehen. KAPLA lassen sich auf drei Arten aufeinandersetzen:

  • flach liegend,
  • auf der Seitenfläche,
  • hochkant.

Bestimmte Konstruktionen (mit flach liegenden KAPLA) können jedoch als Baueinheit aufgefasst werden:

  • Vorgehensweise wie beim Bau mit Ziegeln,
  • spiralförmig und wie eine Wendeltreppe angeordnet.

Da die Holzklötzchen nur aufeinander gelegt und nicht fix miteinander verbunden werden, sind statt echter Gewölbe nur Kraggewölbe, statt echter Bögen nur Kragbögen möglich.

Produktpalette[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KAPLA werden in Kästen mit 40, 100, 200, 280 und 1.000 Plättchen angeboten. KAPLA gibt es naturfarben (unbehandeltes Holz), in rot, orange, gelb, grün, hellblau, dunkelblau, in schwarz und weiß, sowie seit 2012 in violett und rosa.

Es gibt vier Kunstbücher von KAPLA, die spielerisch fördern und sich als Inspirationsquelle für jeden Erbauer verstehen.

Pädagogischer Wert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel begünstigt das Lernen von Geometrie und Statik, während Kinder gleichzeitig zur Welt der Kunst und der Vielfalt der Formen und Volumen Zugang finden. Das Kind verwirklicht, allein oder mit anderen, einfache originelle, aber auch hochkomplexe Kreationen. Es entscheidet sich für Formen und ordnet sie seiner Kreativität entsprechend an. Diese Aktivität verlangt Feinmotorik und Disziplin ebenso wie Fantasie. Sowohl Mathematik- als auch Denkspiel, fördert KAPLA Logik und kreatives Denken gleichermaßen. KAPLA-Erbauer konstruieren Vergängliches, da die Holzklötzchen nur aufeinander gelegt werden.

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das höchste KAPLA-Bauwerk ist eine vom höchsten Hochhaus der Welt, dem Burj Khalifa in Dubai, inspirierte Konstruktion von 18,40 m Höhe, die am 14. Mai 2016 in Lyon erbaut wurde.[1] Auch Modelle ganzer Städte wurden schon erbaut. Die amerikanische Stadt Las Vegas wurde von einem Holländer mit 21.504 KAPLA nachgestellt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kapla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 18,40 mètres : record du monde de la plus haute tour en kapla. (leprogres.fr [abgerufen am 18. November 2017]).