Karen Olsen Beck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rita Karen Olsen Beck de Figueres (* 31. Januar 1933) ist eine ehemalige costa-ricanische Diplomatin US-amerikanischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karen Olsen Beck de Figueres ist die Tochter von Karen Beck und Walter Olsen. Sie studierte an der University of Mary Washington und übte den Beruf der Sozialarbeiterin in Yorktown Heights, New York aus.

Am 7. Februar 1954 heiratete sie den costa-ricanischen Präsidenten José Figueres Ferrer[1]; ihre Kinder sind Karen Christiana, Michael Mariano, Kirsten und José María Figueres Olsen. José María wurde 1994 ebenfalls costa-ricanischer Präsident.

Von 1982 bis 1984 war sie costa-ricanische Botschafterin in Israel.

Von 1986 bis 1990 saß sie für die Partei der Nationalen Befreiung in der Legislativversammlung von Costa Rica.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doña Karen Olsen Beck de Figueres Ferrer. (Memento vom 28. November 2013 im Internet Archive)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sarasota Herald-Tribune, 8. Februar 1954, American Girl And Costa Rica President Wed
Vorgänger Amt Nachfolger
Ronald Fernández Pinto costa-ricanische Botschafterin in Israel
1982 bis 1984
Eduardo Jenkins Dobles