Kari Eisenhut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Kari Eisenhut (2004)

Kari Eisenhut (* 22. Februar 1972 in der Schweiz) ist ein Schweizer Gleitschirmpilot.

Nach seinem Sieg 1996 im Cross Country Cup gewann er 1999 den Paragliding World Cup. Im Jahr 2000 wurde er Europameister. 2004 gewann er die Wertung der Kategorie '2-3' beim Paragliding Grand Prix.

Nach seinem Europameistertitel stieg er als Aktiver aus dem Wettkampfzirkus aus und gründete sein eigenes Unternehmen Chill Out in dem er in Form von Trainingscamps sein Wissen weitergibt. Daneben ist er immer noch als Testpilot und Leiter des Wettkampfteams tätig für den in Thun ansässigen Gleitschirmhersteller Advance.

Eisenhut hat einen Sohn und eine Tochter.