Karolin Thomas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karolin Thomas
Informationen über die Spielerin
Geburtstag 3. April 1985
Geburtsort Berlin-LichtenbergDDR
Größe 161 cm
Position Mittelfeld
Juniorinnen
Jahre Station
1993– SG Prenzlauer Berg
Empor Hohenschönhausen
MSV Normannia 08
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2004 Tennis Borussia Berlin [1]8 (2)
2004–2006 Turbine Potsdam 33 (7)
2006–2007 1. FFC Frankfurt II 4 (2)
2006–2010 1. FFC Frankfurt 49 (4)
2011 1. FFC Frankfurt II 7 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Deutschland U-17
Deutschland U-19
Deutschland U-21
2006 Deutschland 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Karolin Thomas (* 3. April 1985 in Berlin-Lichtenberg) ist eine ehemalige deutsche Fußballspielerin.

Karolin Thomas begann 1993 bei der SG Prenzlauer Berg mit dem Fußball spielen. Über die Stationen Empor Hohenschönhausen, Normannia 08 und Tennis Borussia Berlin kam die Mittelfeldspielerin 2004 zum 1. FFC Turbine Potsdam. Die größten Erfolge konnte die Studentin seit ihrem Wechsel nach Potsdam feiern. 2006 wechselte sie zum 1. FFC Frankfurt. Nach der Saison 2009/10 beendete sie verletzungsbedingt ihre Karriere, kehrte jedoch zum Ende der Saison 2010/11 für einige Spiele zur zweiten Mannschaft Frankfurts zurück.[2]

Thomas spielte für die U17-, U19 und U21-Nationalmannschaft des DFB und machte am 13. März 2006 beim Algarve Cup gegen Norwegen ihr einziges Spiel für die A-Nationalmannschaft.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • U-19-Weltmeisterin 2004
  • Deutsche Meisterin 2006, 2007, 2008
  • UEFA Women's-Cup-Siegerin 2005, 2008
  • DFB-Pokal-Siegerin 2005, 2006, 2007, 2008
  • Algarve Cup-Siegerin 2006

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Berücksichtigt ist nur die Erstligasaison 2002/03
  2. Marko Lechner: Karo nach langer Pause wieder aktiv, karolin-thomas.de. Abgerufen am 17. Juni 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]