Karsten Heineking

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karsten Heineking, 2018

Karsten Heineking (* 18. September 1961 in Großenvörde[1] (heute Ortsteil von Warmsen), Landkreis Nienburg) ist ein deutscher Kommunalpolitiker (CDU) und Mitglied des Niedersächsischen Landtags.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heineking ist Bezirksschornsteinfeger und Diplomingenieur.

1995 wurde er Mitglied im CDU-Ortsverband Warmsen. Seit 2003 gehört der dem Niedersächsischen Landtag an, wo er Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, sowie Mitglied im Unterausschuss für Häfen und Schifffahrt ist. Des Weiteren ist er stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für den ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Heineking ist verheiratet und hat drei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Karsten Heineking – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gabriele Andretta (Hrsg.), Referat für Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Protokoll: Landtag Niedersachsen. Handbuch des Niedersächsischen Landtages der 18. Wahlperiode. 2017 bis 2022, 1. Auflage, Hannover: Niedersächsischer Landtag, 2018, S. 59f.