Karyabinayak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karyabinayak Nagarpalika
कार्यविनायक नगरपालिका
Karyabinayak
Karyabinayak (Nepal)
Koordinaten 27° 39′ 0″ N, 85° 19′ 0″ OKoordinaten: 27° 39′ 0″ N, 85° 19′ 0″ O
Basisdaten
Staat Nepal

Provinz

Bagmati
Distrikt Lalitpur
Höhe 1340 m
Fläche 21,5 km²
Einwohner 38.036 (2011)
Dichte 1.769,1 Ew./km²
Gründung 2. Dezember 2014Vorlage:Infobox Ort/Wartung/Datum
18 Wards
Bungamati
Bungamati

Karyabinayak (Nepali कार्यविनायक) ist eine Stadt (Munizipalität) im Kathmandutal in Nepal und gehört zum Ballungsraum Kathmandu.

Die Stadt liegt im Westen des Distrikts Lalitpur und grenzt im Norden an die Stadt Kirtipur und die Distrikthauptstadt Lalitpur. Karyabinayak entstand Ende 2014 durch Zusammenschluss der Village Development Committees (VDCs) Bungamati, Chhampi, Dukuchhap, Khokana und Sainbu.[1] Das Stadtgebiet umfasst 21,5 km².[2]

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung 2011 hatten die VDCs, aus welchen die Stadt Karyabinayak entstand, 38.036 Einwohner (davon 19.001 männlich) in 8989 Haushalten.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Karyabinayak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Govt creates 61 new municipalities. Nepal Mountain News. Archiviert vom Original am 2. April 2015.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nepalmountainnews.com Abgerufen am 22. September 2015.
  2. Municipal Association of Nepal (MuAN) (Memento des Originals vom 7. Januar 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.muannepal.org.np
  3. National Population and Housing Census 2011 (PDF) Central Bureau of Statistics. Archiviert vom Original am 31. Juli 2013.