Katholische Universität von Temuco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Katholische Universität von Temuco
Logo
Gründung 8. September 1959
Trägerschaft kirchlich
Ort Temuco
Land Chile
Rektor Aliro Bórquez Ramírez[1]
Studenten 9.200 (2013)
Website www.uctemuco.cl

Die Katholische Universität von Temuco (span.: Universidad Católica de Temuco, kurz: UTemuco) ist eine römisch-katholische Universität kirchlichen Rechts in Temuco (Chile).

Hochschule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gründung erfolgte am 8. September 1959 vom Bischof von Temuco gegründet, Alejandro Menchaca Lira, der dabei von der Päpstlichen Katholischen Universität von Chile unterstützt wurde. Es war die erste Hochschuleinrichtung in der Región de la Araucanía. 1972 erhielt die Hochschule des Status einer Katholischen Universität und baute den Schwerpunkt der Lehreraus- und Weiterbildung für die südliche Region Chiles auf. Am 10. Juli 1991 erhielt die Universität die volle staatliche Anerkennung und Autonomie.

Die Hochschule mit ca. 9.200 Studenten hat 54 grundständige Studiengänge, sieben Master-Programme, 42 Graduiertenprogramme und 15 Aufbaustudiengänge (Stand 2013).

Rektor ist Aliro Bórquez Ramírez; Großkanzler ist Héctor Eduardo Vargas Bastidas, Bischof von Temuco.[2]

Fakultäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Geisteswissenschaften
  • Rechtswissenschaften
  • Bildungs- und Erziehungswissenschaften
  • Ingenieurwissenschaften
  • Umweltwissenschaften
  • Technikwissenschaften
  • Gesundheitswissenschaften
  • Katholische Theologie

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 38° 44′ 14″ S, 72° 36′ 2″ W