Kati Heck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kati Heck (* 1979 in Düsseldorf) ist eine deutsche Malerin.

Kati Heck studierte von 1999 bis 2003 an der Akademie voor schone Kunsten in Antwerpen. 2002 war sie Gaststudent an der Akademie der bildenden Künste Wien (bei Franz Graf) sowie 2004 Gaststudent an der Kunstakademie Münster (bei Guillaume Bijl). Derzeit lebt und arbeitet sie in Antwerpen.

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dabei Sein Ist Alles, 2006

Einzelausstellungen

  • 2005: Die Grosse Egale. Galerie Annie Gentils, Antwerpen
  • 2006: W139, Amsterdam
  • 2006: Prost Mahlzeit. Marc Selwyn Fine Art, Los Angeles
  • 2007: Heisse Bräute und Geile Würste. Galerie Annie Gentils, Antwerpen
  • 2008: Mary Boone Gallery, New York
  • 2008: Bonzenspeck und Prollgehabe. Museum het Domein, Sittard
  • 2009: Vier Leute passen in ein Taxi. Stella Lohaus Gallery, Antwerpen
  • 2009: Marc Selwyn Fine Art, Los Angeles
  • 2010: Solanum Tuberosum. Tauben sprechen kein Deutsch. Atelierschiff Frankfurt am Main

Gruppenausstellungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kati Heck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien