Katzenwäsche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katze bei der Reinigung ihres Fells

Als Katzenwäsche bezeichnet man umgangssprachlich eine schnelle, nicht sehr gründliche Körperpflege, wobei typischerweise wenig Wasser verwendet wird. Der Ursprung dieser Redensart hängt damit zusammen, dass Hauskatzen in der Regel recht wasserscheu sind. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die wild lebende Katzenart, die Falbkatze (Felis silvestris lybica), die als Urahn der Hauskatzen gilt, aus trockenen Gebieten Nordafrikas stammt und Wasser nicht gewohnt ist.[1]

Allerdings spiegelt sich die heutige Verwendung der Redensart bei Hauskatzen nicht im Verhalten wider, was den Zeitaufwand für die Körperpflege anbelangt. Hauskatzen wenden vergleichsweise viel Zeit für die Reinigung ihres Fells auf, im Durchschnitt sind es 2 bis 3 Stunden täglich.[2] Dabei reinigt die Katze ihr Fell mit der Zunge und Speichel, wobei die kleinen Noppen auf der Zunge unterstützend wirken. Zur Reinigung des Gesichts verwendet die Katze die Vorderpfoten, die zuvor abgeleckt werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nicola Lesley Jores: Zur Kulturgeschichte der Hauskatze unter besonderer Berücksichtigung ihrer Erkrankungen. Seite 13–20, Dissertation, Freie Universität Berlin, 2004, ISBN 3-89820-764-1
  2. www.heim-und-haustiere.de: Die Fellpflege bei Katzen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Katzenwäsche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Katzenwäsche – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen