Kawwana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Begriff Kawwana im Judentum. Für die esoterisch-gnostische Neue religiöse Gemeinschaft, siehe Kawwana – Kirche des Neuen Aeon.

Kawwana (כוונה, Plural: Kawwanot כוונות) ist ein hebräisches Wort und entstammt der Wurzel k-w-n, woraus Wörter mit der Bedeutung „zielen, beabsichtigen“ abgeleitet werden. Kawwana bedeutet Absicht, Hingabe, Andacht (beim Erfüllen der Mitzwot und vor allem im Gebet).

Kawwana im Judentum allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kawwana bezeichnet die Hingabe im Gebet, eine meditative Versenkung. Sie kann beim freien Gebet erfolgen, aber auch einen Text aus der Tora oder dem Zohar zum Ausgangspunkt nehmen. Spätestens seit Salomon Sulzer wurde es zum Ideal, die Kawwana als transzendente Gemütsausrichtung beim Gebet auf die Gemeinde zu übertragen.

Kawwana bei Isaak Luria[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch für den Kabbalisten Isaak Luria bedeutet die Kawwana die Hingabe beim Gebet. Sein Kawwana-Gebet hat nun die Intention, die ursprüngliche Einheit Gottes und der Schöpfung zu restituieren und steht im Kontext von Lurias Idee des Tikkun.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]