Kenji Matsudaira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kenji Matsudaira Tischtennisspieler
Nation: JapanJapan Japan
Geburtsdatum: 6. April 1989
Geburtsort: Nanao
Größe: 172 cm
Gewicht: 69 kg
Spielhand: Rechtshänder
Spielweise: Shakehand
Trainer: Yasuo Yoshida
Aktueller Weltranglistenplatz: 92[1]
Bester Weltranglistenplatz: 34 (Mai 2012)

Kenji Matsudaira (jap. 松平 賢二, Matsudaira Kenji; * 6. April 1989 in Nanao, Präfektur Ishikawa) ist ein japanischer Tischtennisspieler. Zusammen mit dem jüngeren Kenta gehören die Brüder zu der Nationalmannschaft.

2006 gewann er die Asiatische Juniorenmeisterschaft im Herrendoppel und 2008 die Japanische Schüler-Tischtennismeisterschaft.[2]

2009 schloss sich Kenji Matsudaira dem TTC Grenzau an, dessen Herrenmannschaft damals in der 2. Bundesliga spielte.[3] 2011 wechselte er zum TTC Frickenhausen in die 1. Bundesliga.[4] 2012 trat er in die Mannschaft des japanischen pharmazeutischen Unternehmens Kyōwa Hyakkō Kirin ein.[5] Im selben Jahr kehrte er zum TTC Frickenhausen zurück.[6][7]

Gemeinsam mit Misako Wakamiya gewann er im Januar 2012 die Japanische Tischtennismeisterschaft 2011 im Mixed.

Kenji Matsudairas Schwester Shiho spielt seit 2017 in der Damenbundesliga bei Ttc berlin eastside.[8]

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[9]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
JPN  Asian Cup  2009  Hangzhou  CHN   6. Platz       
JPN  Asienmeisterschaft ATTU (Junioren)  2007  Hoengseong  KOR         1
JPN  Asienmeisterschaft ATTU (Junioren)  2006  Kitakyushu  JPN     Gold     
JPN  Pro Tour  2013  Incheon City  KOR   letzte 64  letzte 16     
JPN  Pro Tour  2013  Kuwait City  KUW   letzte 32  Viertelfinale     
JPN  Pro Tour  2013  Wels  AUT   letzte 32  Viertelfinale     
JPN  Pro Tour  2012  Olomouc  CZE   letzte 32  Viertelfinale     
JPN  Pro Tour  2012  Kobe  JPN   letzte 64  letzte 16     
JPN  Pro Tour  2012  Santiago de Chile  CHI   Viertelfinale  Halbfinale     
JPN  Pro Tour  2012  Almeria  ESP   letzte 16  Gold     
JPN  Pro Tour  2012  Kuwait City  KUW   letzte 16  Halbfinale     
JPN  Pro Tour  2012  Doha  QAT   letzte 64  Halbfinale     
JPN  Pro Tour  2011  Stockholm  SWE   letzte 32  Halbfinale     
JPN  Pro Tour  2011  Schwechat  AUT   letzte 32  Viertelfinale     
JPN  Pro Tour  2011  Kobe  JPN   letzte 16  Halbfinale     
JPN  Pro Tour  2011  Incheon  KOR   letzte 32  Viertelfinale     
JPN  Pro Tour  2011  Shenzen  CHN   letzte 32  letzte 16     
JPN  Pro Tour  2011  Wladyslawowo  POL   letzte 32       
JPN  Pro Tour  2011  Dortmund  GER   letzte 64       
JPN  Pro Tour  2011  Dubai  UAE     letzte 16     
JPN  Pro Tour  2011  Doha  QAT   letzte 64       
JPN  Pro Tour  2010  Warschau  POL   letzte 64  letzte 16     
JPN  Pro Tour  2010  Kobe  JPN   letzte 16  letzte 16     
JPN  Pro Tour  2010  New Delhi  IND   letzte 16  Viertelfinale     
JPN  Pro Tour  2010  Berlin  GER   letzte 64       
JPN  Pro Tour  2010  Kuwait City  KUW     Viertelfinale     
JPN  Pro Tour  2010  Doha  QAT     Viertelfinale     
JPN  Pro Tour  2009  Sheffield  ENG   letzte 64       
JPN  Pro Tour  2009  Tianjin  CHN   letzte 32  letzte 16     
JPN  Pro Tour  2009  Wakayama  JPN     letzte 16     
JPN  Pro Tour  2009  Doha  QAT   letzte 64       
JPN  Pro Tour  2008  Shanghai  CHN   letzte 16  Halbfinale     
JPN  Pro Tour  2008  Singapur  SIN   letzte 64       
JPN  Pro Tour  2008  Santiago  CHI   letzte 32       
JPN  Pro Tour  2008  Belo Horizonte  BRA   Viertelfinale  Viertelfinale     
JPN  Pro Tour  2007  Bremen  GER     letzte 16     
JPN  Pro Tour  2007  Toulouse  FRA   letzte 32       
JPN  Pro Tour  2007  Chiba  JPN   letzte 64       
JPN  Weltmeisterschaft  2012  Dortmund  GER         3
JPN  Weltmeisterschaft  2011  Rotterdam  NED   letzte 128  Viertelfinale  letzte 32   
JPN  Weltmeisterschaft  2009  Yokohama  JPN   letzte 64  letzte 16  letzte 64   
JPN  Jugend-Weltmeisterschaft  2007  Palo Alto  USA   Viertelfinale  Silber  Halbfinale   
JPN  Jugend-Weltmeisterschaft  2006  Kairo  EGY     Halbfinale     
JPN  World Junior Circuit  2006  Geelong  AUS   Viertelfinale       

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. old.ittf.com. (abgerufen am 1. Oktober 2017).
  2. 松平賢二. In: Butterfly. Tamasu; abgerufen am 26. Mai 2013 (japanisch).
  3. Vereinswechsel nach Grenzau (Memento vom 1. Juli 2013 im Webarchiv archive.is) (abgerufen am 24. Mai 2013)
  4. Vereinswechsel von Grenzau nach Frickenhausen (Memento vom 1. Juli 2013 im Webarchiv archive.is) (abgerufen am 24. Mai 2013)
  5. 卓球部の歴史. In: 協和発酵キリン男子卓球部. Kyōwa Hyakkō Kirin, 2013; abgerufen am 26. Mai 2013 (japanisch).
  6. Vereinswechsel aus Ausland nach Frickenhausen (Memento vom 1. Juli 2013 im Webarchiv archive.is) (abgerufen am 26. Mai 2013)
  7. Ein Knaller gleich zu Beginn. TTC matec Frickenhausen, 7. September 2012; abgerufen am 9. Februar 2016.
  8. Zeitschrift tischtennis, 2017/6 Seite 7
  9. Kenji Matsudaira Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 25. Mai 2013)