Präfektur Ishikawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ishikawa-ken
石川県
SüdkoreaNordkoreaRusslandChinaPräfektur OkinawaPräfektur KagoshimaPräfektur KumamotoPräfektur MiyazakiKurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido)Präfektur KagoshimaPräfektur MiyazakiPräfektur KumamotoPräfektur SagaPräfektur NagasakiPräfektur FukuokaPräfektur ŌitaPräfektur YamaguchiPräfektur HiroshimaPräfektur ShimanePräfektur TottoriPräfektur OkayamaPräfektur HyōgoPräfektur OsakaPräfektur KyōtoPräfektur ShigaPräfektur NaraPräfektur WakayamaPräfektur MiePräfektur AichiPräfektur FukuiPräfektur GifuPräfektur IshikawaPräfektur ToyamaPräfektur NaganoPräfektur ShizuokaPräfektur YamanashiPräfektur KanagawaPräfektur TokioPräfektur SaitamaPräfektur ChibaPräfektur IbarakiPräfektur GunmaPräfektur TochigiPräfektur NiigataPräfektur FukushimaPräfektur YamagataPräfektur MiyagiPräfektur AkitaPräfektur IwatePräfektur AomoriHokkaidōPräfektur KagawaPräfektur EhimePräfektur KōchiPräfektur TokushimaLage der Präfektur Ishikawa in Japan
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz: Kanazawa
Region: Chūbu
Hauptinsel: Honshū
Fläche: 4.186,05 km²
Einwohner: 1.142.965
(1. Oktober 2018)
Bevölkerungsdichte: 273 Einw. pro km²
Landkreise: 5
Gemeinden: 19
ISO 3166-2: JP-17
Gouverneur: Masanori Tanimoto
Website: www.pref.ishikawa.jp
Symbole
Präfekturflagge:
Flagge der Präfektur Ishikawa
Präfekturbaum: Noto-Hiba-Lebensbaum
Präfekturblume: Fritillaria camschatcensis
Präfekturvogel: Steinadler
Präfekturfisch:
Präfekturlied: Ishikawa-kenmin no uta
(„Lied der Bürger von Ishikawa“)

Die Präfektur Ishikawa (japanisch 石川県, Ishikawa-ken) ist eine der Präfekturen Japans. Sie liegt in der Region Chūbu auf der Insel Honshū. Sitz der Präfekturverwaltung ist Kanazawa.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Abschaffung des Feudalsystems in der Meiji-Restauration entstand die Präfektur Ishikawa 1871 in den antiken Provinzen Kaga, Noto, Echizen und Etchū aus mehreren Lehen (Han) bzw. daraus hervorgegangenen Präfekturen. Sie umfasste zeitweise Gebiete aus zwei weiteren heutigen Präfekturen: Die Präfektur Fukui wurde 1881 endgültig von Ishikawa getrennt, die Präfektur Toyama erst 1883.[1][2][3]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fraktionen im Präfekturparlament
(Stand: 24. November 2017; 3 Vakanzen)[4]
     
Insgesamt 40 Sitze

Gouverneur von Ishikawa ist seit 1994 Masanori Tanimoto. Er wurde bei der Gouverneurswahl 2018 gegen eine kommunistische Herausfordererin mit knapp 80 % der Stimmen für eine siebte Amtszeit wiedergewählt. Die Wahlbeteiligung sank gegenüber der Wahl 2014 (45 %) auf 39,07 %, den tiefsten Wert jemals.[5][6] Seit der Abwahl von Masaru Hashimoto in Ibaraki im Herbst 2017 ist Tanimoto der landesweit am längsten amtierende Gouverneur.

Im Präfekturparlament hält die Liberaldemokratische Partei (LDP) auch nach den Wahlen im April 2015 eine absolute Mehrheit.

Im nationalen Parlament ist Ishikawa im Unterhaus durch drei direkt gewählte Abgeordnete vertreten und ist Teil des Verhältniswahlblocks Hokuriku-Shin’etsu. Ins Oberhaus wählt die Präfektur einen Abgeordneten pro Teilwahl. Nach den Wahlen von 2013, 2016 und 2017 sind alle fünf Vertreter Ishikawas Liberaldemokraten, namentlich:

  • im Unterhaus
    • für den Wahlkreis 1, der nur die Präfekturhauptstadt Kanazawa umfasst, Hiroshi Hase (LDP, 7. Amtszeit), ehemaliger Profiwrestler und Oberhausabgeordneter,
    • für den Wahlkreis 2, der den Süden Ishikawas umfasst, Hajime Sasaki (LDP, 3. Amtszeit), der 2012 den langjährigen Abgeordneten und ehemaligen Parteivorsitzenden Yoshirō Mori ablöste,
    • für den Wahlkreis 3 im Norden Shōji Nishida (LDP, 1. Amtszeit), ehemaliger Vizepräsident des Präfekturparlaments, sowie
  • im Oberhaus
    • bis 2022 Naoki Okada (LDP, 3. Amtszeit) und
    • bis 2019 Shūji Yamada (LDP, 1. Amtszeit), ein ehemaliger Beamter im Landwirtschaftsministerium, der sich bei der Wahl 2013 souverän gegen den demokratischen Amtsinhaber und ehemaligen Verteidigungsminister Yasuo Ichikawa durchsetzte.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Einführung der heutigen Gemeindeformen 1889 wurde Ishikawa in 274 Gemeinden eingeteilt, darunter als erste und zunächst einzige kreisfreie Stadt die Stadt Kanazawa. Im April 1996 wurde damit der Sitz der Präfekturverwaltung auch eine „Kernstadt“.
Die Zahl der Gemeinden sank in fast 100 Jahren von 221 (1920), über 72 (1955) und 43 (1960) auf derzeit (seit 2011) 19. Elf kreisfreie (-shi) und acht kreisangehörige Städte (6 -machi / 2 -chō) weist die aktuelle Gliederung auf. Mit der Eingliederung des Dorfes Yanagida (-mura) in die kreisangehörige Stadt Noto (-chō) verschwand im März 2005 das letzte Dorf in der Präfektur. Die Zahl der Landkreise (-gun) sank seit 1889 bis heute von acht auf fünf.

In nachstehender Tabelle sind die Landkreise (, -gun) kursiv dargestellt, darunter jeweils (eingerückt) die Kleinstädte (, -chō/-machi) innerhalb dieser. Eine Abhängigkeit zwischen Landkreis und Kleinstadt ist auch an den ersten drei Stellen des Codes (1. Spalte) ersichtlich. Am Anfang der Tabelle stehen die kreisfreien Städte (, -shi).

Liste der Gemeinden in der Präfektur Ishikawa
Code Name Fläche (in km²) Bevölkerung Bevölkerungs-
dichte (Ew./km²)3
Rōmaji Kanji 1. Oktober 20171 1. Oktober 20182 1. Oktober 20153
17201 Kanazawa-shi 金沢市 468,64 465.325 465.699 993,72
17202 Nanao-shi 七尾市 318,29 52.914 55.325 173,82
17203 Komatsu-shi 小松市 371,05 107.014 106.919 288,15
17204 Wajima-shi 輪島市 426,32 25.505 27.216 63,84
17205 Suzu-shi 珠洲市 247,2 13.489 14.625 59,16
17206 Kaga-shi 加賀市 305,87 65.009 67.186 219,66
17207 Hakui-shi 羽咋市 81,85 20.837 21.729 265,47
17209 Kahoku-shi かほく市 64,44 34.572 34.219 531,02
17210 Hakusan-shi 白山市 754,93 110.197 109.287 144,76
17211 Nomi-shi 能美市 84,14 49.166 48.881 580,95
17212 Nonoichi-shi 野々市市 13,56 56.045 55.099 4063,35
17320 Nomi-gun 能美郡 14,64 6323 6347 433,54
17324   Kawakita-machi 川北町 14,64 6323 6347 433,54
17360 Kahoku-gun 河北郡 130,92 63.563 63.955 488,5
17361   Tsubata-machi 津幡町 110,59 36.799 36.968 334,28
17365   Uchinada-machi 内灘町 20,33 26.764 26.987 1327,45
17380 Hakui-gun 羽咋郡 358,29 31.723 33.596 93,77
17384   Shika-machi 志賀町 246,76 19.212 20.422 82,76
17386   Hōdatsushimizu-chō 宝達志水町 111,52 12.511 13.174 118,13
17400 Kashima-gun 鹿島郡 89,45 16.929 17.571 196,43
17407   Nakanoto-machi 中能登町 89,45 16.929 17.571 196,43
17460 Hōsu-gun 鳳珠郡 456,47 24.354 26.354 57,73
17461   Anamizu-machi 穴水町 183,21 8119 8786 47,96
17463   Noto-chō 能登町 273,27 16.235 17.568 64,29
Shi-bu (All Shi, Anteil der kreisfreien Städte) 市 部 3136,28 1.000.073 1.006.185 320,82
Gun-bu (All Gun, Anteil der Landkreise) 郡 部 1049,77 142.892 147.823 140,81
17000 Ishikawa-Ken (Präfektur Ishikawa) 石川県 4186,05 1.142.965 1.154.008 275,68

1Flächenangaben von 2017[7]
2Geschätzte Bevölkerung (Estimated Population) 2018[8]
3Ergebnisse der Volkszählung 2015[9]

Größte Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

kreisfreie Städte (-shi) und
kreisangehörige Städte (-chō/-machi)
Volkszählungsergebnisse am 1. Oktober[10]
VZ-Jahr Einwohner
2015 2010 2005 2000
Kanazawa-shi 465.699 462.361 454.607 456.438
Hakusan.shi 109.287 110.459 109.450 ——
Komatsu-shi 106.919 108.433 109.084 108.622
Kaga-shi 67.186 71.887 74.982 68.368
Nanao-shi 55.325 57.900 61.871 47.351
Nonoichi-shi 55.099 —— —— ——
Nomi-shi 48.881 48.680 47.207 ——
Tsubata-machi 36.968 36.940 35.712 34.304
Kahoku-shi 34.219 34.651 34.847 ——
Wajima-shi 27.216 29.858 25.301 26.381
Uchinada-machi 26.987 26.927 26.896 26.560
Hakui-shi 21.729 23.032 24.517 25.541
Shika-machi 20.422 22.216 23.790 15.681
Nakanoto-machi 17.571 18.535 18.959 ——
Noto-chō 17.568 19.565 21.792 11.433
Suzu-shi 14.625 16.300 18.050 19.852
Hodatsushimizu-chō 13.174 14.277 15.236 ——
Mattō-shi —— —— —— 65.370
  • 1. März 2004 — Drei Gemeinden bilden die kreisfreie Stadt Kahoku.
  • 1. Februar 2005 — Die kreisfreie Stadt Matto und sieben weitere Gemeinden bilden die kreisfreie Stadt Hakusan.
  • 1. Februar 2005 — Drei Gemeinden bilden die kreisfreie Stadt Nomi.
  • 1. März 2005 — Die kreisangehörige Stadt Hodatsushimizu wird aus zwei Gemeinden gebildet.
  • 1. März 2005 — Die kreisangehörige Stadt Nakanoto wird aus drei Gemeinden gebildet.
  • 1. November 2011 — Die kreisangehörige Stadt Nonoichi wird zur kreisfreien Stadt erhoben.

Bevölkerungsentwicklung der Präfektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Census-Bevölkerung[11]
Census-
Jahr
Gesamt-
Bevölkerung
männliche
Bevölkerung
weibliche
Bevölkerung
Geschlechter-
verhältnis
Männer auf 1000 Frauen
Fläche
in km²
Bevölkerungs-
dichte
Einw. je km2
1920 747.360 364.375 382.985 951 4197,51 178,1
1925 750.854 365.597 385.257 949 4197,51 178,9
1930 756.835 368.402 388.433 948 4197,51 180,3
1935 768.416 370.907 397.509 933 4192,42 183,3
1940 757.676 363.922 393.754 924 4192,42 180,7
1945 887.510 405.264 482.246 840 4192,42 211,7
1950 957.279 460.859 496.420 928 4195,75 228,2
1955 966.187 463.477 502.710 922 4193,92 230,4
1960 973.418 464.889 508.529 914 4193,92 232,1
1965 980.499 468.518 511.981 915 4194,54 233,8
1970 1.002.420 480.380 522.040 920 4195,27 238,9
1975 1.069.872 518.594 551.278 941 4196,08 255,0
1980 1.119.304 542.782 576.522 942 4196,82 266,7
1985 1.152.325 557.664 594.661 938 4197,39 274,5
1990 1.164.628 562.684 601.944 935 4184,56 278,3
1995 1.180.068 570.835 609.233 937 4184,83 282,0
2000 1.180.977 572.244 608.733 940 4185,22 282,2
2005 1.174.026 567.060 606.966 934 4185,46 280,5
2010 1.169.788 564.972 604.816 934 4185,66 279,5
2015 1.154.008 558.589 595.419 938 4186,09 275,7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Präfektur Ishikawa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 府県の変遷
  2. 福井県誕生までの歴史. Geschichtsseiten für Kinder. (japanisch).
  3. Präfektur Toyama: 歴史と伝説
  4. Präfekturparlament Ishikawa: Abgeordnete nach Fraktion
  5. 石川県知事選 谷本氏7選. In: Mainichi Shimbun. 12. März 2018, abgerufen am 3. April 2018 (japanisch).
  6. 石川県知事に谷本氏、現職最多の7選. In: Sankei WEST. 11. März 2018, abgerufen am 3. April 2018 (japanisch).
  7. Kokudo Chiriin (GSI — Geospatial Information Authority of Japan), 平成29年全国都道府県市区町村別面積調 (Landesweite Flächenerhebung aller Präfekturen und Gemeinden 2017), S. 48: 17 Ishikawa-ken (japanisch), abgerufen am 17. Februar 2019
  8. 簡単検索・詳細検索・検索サンプル, abgerufen am 17. Februar 2019 (japanisch)
  9. e-stat (englisch), abgerufen am 17. Februar 2019
  10. e-Stat Datenbank, abgerufen am 17. Februar 2019 (englisch)
  11. e-Stat-Datenbank, abgerufen am 17. Februar 2019 (englisch)

Koordinaten: 36° 38′ N, 136° 39′ O