Kimmo Savolainen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kimmo Savolainen Skispringen
Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 2. August 1974
Geburtsort SiilinjärviFinnlandFinnland Finnland
Karriere
Verein Puijon Hiihtoseura
Status zurückgetreten
Karriereende 1998
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 5. März 1994
 Weltcupsiege (Einzel) 1  (Details)
 Gesamtweltcup 19. (1997/98)
 Skiflug-Weltcup 25. (1997/98)
 Sprung-Weltcup 19. (1995/96, 1997/98)
 Vierschanzentournee 25. (1997/98)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 1 0 1
 

Kimmo Savolainen (* 2. August 1974 in Siilinjärvi) ist ein ehemaliger finnischer Skispringer und arbeitet seit 2013 im Trainerteam der italienischen Nationalmannschaft der Nordischen Kombination.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Savolainen startete im März 1994 in Lahti erstmals im Skisprung-Weltcup. Zunächst nahm er nur sporadisch an Weltcup-Springen teil, konnte dabei jedoch erste Platzierungen unter den Besten 15 erzielen. Ab der Saison 1995/96 trat er durchgehend am Weltcup an. Zu Beginn der Saison belegte er in der Regel Plätze im Mittelfeld. Bei der im Februar 1996 am Kulm stattfindenden Skiflug-Weltmeisterschaft 1996 belegte er den 31. Rang. Nach der Weltmeisterschaft steigerte sich seine Leistung sprunghaft, und er konnte beim folgenden Weltcup in Iron Mountain den dritten Platz belegen. Eine Woche später, am 28. Februar 1996 konnte er beim Weltcupspringen in Kuopio den einzigen Weltcupsieg seiner Karriere feiern. Danach ließ seine Form wieder etwas nach und er platzierte sich bis zum Ende der Saison zumeist unter den besten 20. In der folgenden Saison 1996/97 kämpfte er zumeist um den Einzug in den zweiten Durchgang, kurz vor Ende der Saison konnte er jedoch mit einem fünften Platz in Lahti seine Bilanz verbessern. 1997/98 war seine Form wieder stabiler und er konnte durchweg Platzierungen im vorderen Mittelfeld für sich verbuchen und mehrfach unter die besten Zehn vorstoßen. Nach dieser Saison beendete Savolainen seine aktive Karriere.

Trainertätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2003 war Savolainen als Juniorentrainer für die Nordische Kombination tätig. Bereits 2004 wurde ihm der Posten des Trainers der finnischen B-Nationalmannschaft übertragen. 2006 wechselte er schließlich zur A-Nationalmannschaft und nahm dort zunächst die Rolle des Co-Trainers wahr. Nach der Beendigung des Engagements des bisherigen Cheftrainers Jouko Karjalainen war Savolainen von 2007 bis 2009 der verantwortliche Cheftrainer der finnischen Nationalmannschaft der Nordischen Kombination.[1] Seit 2013 arbeitet Savolainen im Trainerteam der italienischen Nordischen Kombinierer.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcupsiege im Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Typ
1. 28. Februar 1996 FinnlandFinnland Kuopio Normalschanze

Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
1993/94 68. 016
1994/95 67. 024
1995/96 21. 308
1996/97 45. 073
1997/98 19. 262

Grand-Prix-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Platz Punkte
1995 60. 0183
1996 27. 037

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. New Head Coaches in Ski Jumping and Nordic Combined@1@2Vorlage:Toter Link/www.hiihtoliitto.fi (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Kimmo Savolainen neuer Trainer in Italien Abgerufen am 13. März 2015.