King Edward Point

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
King Edward Point
King Edward Point (Südgeorgien)
King Edward Point
King Edward Point
Koordinaten 54° 17′ S, 36° 30′ WKoordinaten: 54° 17′ S, 36° 30′ W
Lage
Basisdaten
Staat Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln
Einwohner 22 (im Sommer)
Gründung 1925
Postleitzahl SIQQ 1ZZ
King Edward Point ohne Schnee und Eis
King Edward Point ohne Schnee und Eis

King Edward Point ist heute der Verwaltungssitz des britischen Überseegebietes Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln und liegt auf einer Landzunge auf der subantarktischen Insel Südgeorgien, auf der sich eine gleichnamige Forschungsstation befindet. Sie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts nach dem britischen König Edward VII. benannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage auf Südgeorgien

King Edward Point befindet sich an der Nordküste Südgeorgiens 900 Meter östlich (670 Meter Luftlinie) der ehemaligen Walfängersiedlung Grytviken in der King Edward Cove, einem Seitenarm der Cumberland East Bay. Die auf felsigem Untergrund errichteten Gebäude der Forschungsstation liegen etwa drei Meter über dem Meeresspiegel.

Forschungsstation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

King Edward Point

Aufgrund der stark ansteigenden Walfangaktivitäten ließ die britische Regierung 1925 das Discovery House errichten, um zu erforschen, wie dem Überfischen entgegengewirkt werden könnte. Zusätzlich wurden Studien über die örtlichen Vogel- und Robbenvorkommen erstellt. Am 1. Januar 1950 übernahm die Falkland Islands Dependencies Survey (FIDS) für zunächst zwei Jahre die Forschungsstation. Ab dem 13. November 1969 nahm die inzwischen in British Antarctic Survey (BAS) umbenannte FIDS die Arbeit wieder auf. Am 3. April 1982 wurde sie im Falklandkrieg von den die Insel besetzenden argentinischen Truppen geschlossen und war anschließend beinahe 20 Jahre verwaist. Seit dem 22. März 2001 arbeiten im Sommer bis zu 22, im Winter durchschnittlich 12 Forscher der BAS in King Edward Point.

In zwei einstöckigen Gebäuden, dem James Cook Laboratory und dem Everson House, befinden sich moderne Laboratorien, in denen Fischereiforschung betrieben wird.

Shackleton’s Memorial Cross[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shackleton's Memorial Cross

Auf einer Anhöhe unweit der Gebäude befindet sich das Shackleton’s Memorial Cross, ein Kreuz, das zu Ehren des Polarforschers Ernest Henry Shackleton errichtet wurde, der auf einer Forschungsreise im King Edward Cove verstarb und in Grytviken beerdigt wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]