Kiss the Girl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kiss the Girl
Samuel E. Wright
Veröffentlichung 13. Oktober 1989
Länge 2:43
Genre(s) Calypso
Text Howard Ashman
Musik Alan Menken
Label Walt Disney Records
Auszeichnung(en) Oscar Nominierung
Golden Globe Nominierung
Grammy Nominierung
Album The Little Mermaid (Soundtrack)
Coverversionen
1998 Peter André
2006 Ashley Tisdale

Kiss the Girl ist ein dem Calypso zuzuordnendes Lied aus dem Jahre 1989. Es wurde von Alan Menken für den Film Arielle, die Meerjungfrau komponiert; der Text stammt von Howard Ashman. Im Film erscheint es bei der Bootsfahrt von Arielle und Eric. Unterstützt von den Tieren, die im und um den Teich leben (sie liefern Backgroundgesang und Tanz und machen die Musik) versucht Sebastian, Eric dazu zu bringen Arielle zu küssen, damit diese ihre Abmachungen mit der Meereshexe einhalten kann. Gesungen wird das Lied von Samuel E. Wright, dem Sprecher von Sebastian. In den deutschen Synchronisationen heißt das Lied Küss sie doch oder Nur ein Kuss.

Kiss the Girl war für den Oscar, den Golden Globe (jeweils in der Kategorie Bester Filmsong) und den Grammy (in der Kategorie Bester Song geschrieben für Film oder Fernsehen)[1] nominiert, verlor aber in allen drei Fällen gegen Under the Sea, ebenfalls aus Arielle, die Meerjungfrau.

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen verschiedener Disneyprojekte coverten unter anderem Soul II Soul,[2] Alvin und die Chipmunks,[3] Vitamin C,[4] Colbie Caillat,[5] Little Texas,[6] Suburban Legends,[7] Stellar Kart,[8] La Década Prodigiosa (Titel: Bésala)[9] und Brian Wilson[10] das Lied. Charterfolge hatten damit:

  • Peter André war 1998 mit einer Coverversion sieben Wochen in den britischen Charts und erreichte dabei Platz 9.[11]
  • Ashley Tisdale coverte das Lied 2006. Sie kam damit für zwei Wochen in die US-amerikanischen Billboard Hot 100 bis auf Platz 81[12] und für eine Woche in die britischen Charts auf Platz 86.[11]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 33rd Grammy Awards – 1991. In: Rock on the Net. Abgerufen am 12. Januar 2016 (englisch).
  2. Various – Simply Mad About the Mouse. In: Discogs. Abgerufen am 13. Januar 2016 (englisch).
  3. The Chipmunks – When You Wish Upon A Chipmunk. In: Discogs. Abgerufen am 22. Januar 2016 (englisch).
  4. Various – Disneymania 3. In: Discogs. Abgerufen am 14. Januar 2016 (englisch).
  5. Various – Disneymania 6. In: Discogs. Abgerufen am 14. Januar 2016 (englisch).
  6. Various – The Best of Country Sing the Best of Disney. In: Discogs. Abgerufen am 13. Januar 2016 (englisch).
  7. Suburban Legends – Dreams Aren't Real But These Songs Are. In: Discogs. Abgerufen am 13. Januar 2016 (englisch).
  8. Stellar Kart A Whole New World EP. In: Jesus Freak Hideout. Abgerufen am 13. Januar 2016 (englisch).
  9. De cuando la Década Prodigiosa sacó su lado Disney. In: Sufridores en casa. Abgerufen am 13. Januar 2016 (spanisch).
  10. Brian Wilson – In the Key of Disney. In: Discogs. Abgerufen am 13. Januar 2016 (englisch).
  11. a b Official Single Chart Results Matching: Kiss the Girl. In: Official Charts. Abgerufen am 12. Januar 2016 (englisch).
  12. Ashley Tisdale. In: Billboard. Abgerufen am 13. Januar 2016 (englisch).