Kissed

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelKissed - Todeskuss
OriginaltitelKissed
ProduktionslandKanada
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1996
Länge75 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieLynne Stopkewich
DrehbuchAngus Fraser, Lynne Stopkewich, Barbara Gowdy
ProduktionDean English, Lynne Stopkewich
MusikDon MacDonald
KameraGregory Middleton
SchnittJohn Pozer, Peter Roeck, Lynne Stopkewich
Besetzung

Kissed ist ein kanadischer Spielfilm von Lynne Stopkewich, die zu dem Drama auch das Drehbuch schrieb. Er basiert auf einer Kurzgeschichte von Barbara Gowdy mit dem Originaltitel „We so Seldom Look on Love“ und feierte am 7. September 1996 auf dem Toronto International Film Festival Premiere.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sandra, eine junge Frau, die als Lehrling in einem Leichenhaus angestellt ist, hatte schon als Kind ein großes Interesse an toten Tieren. An ihrem Arbeitsplatz lebt sie ihre nekrophilen Neigungen an Männerleichen aus, dann lernt sie den Medizinstudenten Matt kennen, der von ihren sexuellen Vorlieben nicht abgestoßen ist und sich in sie verliebt. Sandra kommt jedoch nicht von ihrer Leidenschaft für Tote los, so dass Matt im Folgenden lernen muss, diese zu akzeptieren und dabei eine fatale Entscheidung fällt.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Das Debüt der jungen kanadischen Regisseurin Lynne Stopkewich ist kein spektakulärer Film, dafür aber umso einprägsamer. Kissed ist keine Konsumware und keine nekrophile Bedürfnisbefriedigung. Eigentlich ist Kissed nicht einmal ein Film über den Tod, sondern erzählt von der Unfähigkeit zu leben.“

Regine Welsch, artechock.de[1]

„In hypnotisch-schöne Bilder verpackter Film über das Tabuthema Nekrophilie und die Geschichte einer absoluten Liebe.“

„Ein eindringlicher Debütfilm, der die abseitige Empfindung mehr darstellt als erklärt und unreflektiert eine weitverbreitete esoterische Lichtmetaphorik als Faktum übernimmt. Obwohl der Tod zum bloßen Übergang entwirklicht wird, gräbt sich die Vision eines liebevollen Umgangs mit Verstorbenen ins Gedächtnis ein.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.artechock.de/film/text/kritik/k/kissed.htm
  2. http://www.mediabiz.de/film/firmen/programm/kissed/42224
  3. Kissed im Lexikon des internationalen Films Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet