Feldspaten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Klappspaten)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klappspaten

Der Feldspaten ist eine kurze Variante des Spatens. Er wird von Soldaten zum Ausheben von Erdbefestigungen wie Schützenmulde und Kampfstand, auch Schützengraben oder Schützenloch benutzt. Eine Variante des Feldspatens ist der Klappspaten. Spatenstiel und Spatenblatt sind beim Klappspaten durch ein Scharnier verbunden, wodurch das Gerät zusammengeklappt werden kann und weniger Platz benötigt. Früher war zudem der Begriff des Schanzzeugs gebräuchlich. In beiden Weltkriegen und auch heute noch wurde der kurze Feldspaten auch als Nahkampfwaffe im Grabenkrieg und Nahkampf benutzt.

Geschichte und Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon in der Antike hatten militärische Einheiten Spaten mit sich geführt. So ist bekannt, dass die Römische Legion ihre Stellungen mit aufwendigen Erdarbeiten ausgebaut hat. Auch von anderen antiken Militäreinheiten ist bekannt, dass diese vergleichbare Werkzeuge genutzt haben.

Der Erfinder des modernen Feldspatens ist der dänische Offizier Mads Johan Buch Linnemann. Sein "Feltspade" (dänisch für Feldspaten) oder auch Den Linnemannske Spade (M.1870) wurde 1870 patentiert und in der dänischen Armee eingeführt. Linnemann reiste durch ganz Europa und stellte verschiedenen Heeresleitungen seine Erfindung vor. In Österreich-Ungarn wurde ein Werk für den Bau seines Feldspatens gebaut. Das russische Heer führte ebenfalls den Feldspaten als MPL-50 ein. Für das US-amerikanische Heer wurde von Edmund Zalinski ebenfalls ein Feldspaten konzipiert. Im deutschen Kaiserreich wurde der Feldspaten als sogenanntes Kleines Schanzzeug eingeführt.

Im Ersten Weltkrieg war der kurzstielige Feldspaten eine gefürchtete Waffe im Grabenkrieg. Da die Briten im Gegensatz zu den anderen Ländern keinen handlichen Feldspaten hatten, sondern eine Konstruktion einsetzten, die erst zusammengesetzt werden musste und eine Mischung aus Spitzhacke und Feldspaten war, waren deutsche Feldspaten eine beliebte Beutewaffe.

Der Klappspaten wurde 1938 bei der Wehrmacht eingeführt und sollte den Feldspaten als „Kleines Schanzzeug“ ersetzen. Ziel war es, den Soldaten mit einem Spaten mit längerem Stiel auszurüsten, ohne die Verstaulänge zu erhöhen. Der Klappspaten hatte ausgeklappt eine Länge von rund 70, eingeklappt 50 cm. Das Blatt konnte auch als Hacke eingestellt werden. Das Scharnier des Klappspatens kann am Blatt in Stielrichtung als auch senkrecht zum Stiel fixiert werden. Der deutsche Klappspaten wurde gattungsprägend und gilt als Urvater der Klappspaten. Das Design wurde vielfach kopiert. Die US Army führte eine Kopie als „M1943“ ein. Daraus wurde 1951 das intrenching tool, combination, das eine zusätzliche schmale Hackenspitze hat. 1967 folgten dann das zweifach zu klappende lightweight intrenching tool, wie es heute auch bei der Bundeswehr verwendet wird. Der vorherige Klappspaten der Bundeswehr ähnelte dem M1951 der US Army, wurde aber nicht mittels Schraubring, sondern mittels gefedertem Bolzen verriegelt. In der russischen Armee behielt man den MPL-50 auch in der Sowjetunion und der heutigen russischen Armee bei und ergänzte diesen durch den größeren BSL-110. Moderne Klappspaten besitzen zwei Scharniere, eines am Blatt und eines am Handgriff. Dadurch lassen sie sich auf ein Drittel ihrer Gebrauchsgröße reduzieren. Das Blatt des Klappspatens sieht aus wie ein Rechteck mit einem aufgesetzten Dreieck. An einem Schenkel des Dreiecks befindet sich eine angeschliffene Kante, am anderen eine Säge. Der Glock Feldspaten aus Österreich verwendete statt einem Holzstil einen Kunststoffstiel. Somit konnte Gewicht gespart werden.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Bundeswehrkreisen wird der Klappspaten auch „Handbagger“ genannt, siehe Soldatensprache. Der Ausdruck „Klappspaten“ wird auch als Schimpfwort und Schmähbezeichnung für Personen gebraucht.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Feldspaten – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Feldspaten – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen