Kleine Höfats

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kleine Höfats
Kleine Hoefats.jpg

Kleine Höfats vom Höfats-Ostgipfel

Höhe 2073 m
Lage Bayern, Deutschland
Gebirge Höfats- und Rauheckgruppe, Allgäuer Alpen
Dominanz 0,2 km → Höfats
Schartenhöhe 113 m ↓ Einschartung zur Höfats
Koordinaten 47° 22′ 0″ N, 10° 21′ 16″ OKoordinaten: 47° 22′ 0″ N, 10° 21′ 16″ O
Kleine Höfats (Bayern)
Erstbesteigung durch Einheimische
pd2

Die Kleine Höfats ist ein 2.073 m hoher Grasberg in den Allgäuer Alpen.

Lage und Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er liegt in dem vom Zweiten Gipfel der Höfats nach Nordosten streichenden Grat.

Die Schartenhöhe der Kleinen Höfats beträgt mindestens 113 Meter[1], ihre Dominanz 200 Meter, wobei jeweils die Höfats Referenzberg ist.

Besteigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf die Kleine Höfats führt kein markierter Weg. Alle Anstiege sind sehr ausgesetzte und mehr oder weniger schwierige Grasklettereien und erfordern gute Klettererfahrung, Schwindelfreiheit und absolute Trittsicherheit im Schrofengelände. Die Kleine Höfats wird nur selten bestiegen. Das Gipfelbuch der Kleinen Höfats stammt noch aus den 1950er-Jahren.

Routen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ostgrat

  • Schwierigkeit: I+
  • Zeitaufwand: 2 Stunden
  • Ausgangspunkt: Käseralpe
  • Erstersteiger: unbekannt
  • Bemerkung: Gras- und Schrofenkletterei, teilweise sehr ausgesetzt, schlechte Sicherungsmöglichkeiten

Nordostgrat

  • Schwierigkeit: II+
  • Zeitaufwand: 1 Stunde
  • Ausgangspunkt: Oberloch
  • Erstersteiger: unbekannt
  • Bemerkung: Gras- und Schrofenkletterei, teilweise sehr ausgesetzt, schlechte Sicherungsmöglichkeiten

vom Schärtele

  • Schwierigkeit: III
  • Zeitaufwand: 1 Stunde
  • Ausgangspunkt: Rotes Loch
  • Erstersteiger: unbekannt
  • Bemerkung: Gras- und Schrofenkletterei, teilweise sehr ausgesetzt, schlechte Sicherungsmöglichkeiten. Direkter Anstieg zum Gipfel IV

Südwand

  • Schwierigkeit: V+
  • Zeitaufwand: 2 Stunden
  • Ausgangspunkt: Rotes Loch
  • Erstersteiger: Schwarz, Stolze, 1933
  • Bemerkung: praktisch kaum mehr begangen

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thaddäus Steiner: Allgäuer Bergnamen, Lindenberg, Kunstverlag Josef Fink, 2007, ISBN 978-3-89870-389-5
  • Thaddäus Steiner: Die Flurnamen der Gemeinde Oberstdorf im Allgäu, München, Selbstverlag des Verbandes für Flurnamenforschung in Bayern, 1972
  • Zettler/Groth: Alpenvereinsführer Allgäuer Alpen. München, Bergverlag Rudolf Rother 1984. ISBN 3-7633-1111-4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kleine Höfats – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Genauer Wert nicht bekannt, angegebener Wert ist ein Mindestwert (kann bis um 19 Meter höher sein). Ermittelt wurde er aus dem Abstand der Höhenlinien (20 Höhenmeter) in einer topografischen Karte (Maßstab 1:25.000).