Kleiner Lafatscher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kleiner Lafatscher
20120812-Kleiner Lafatscher 008.JPG

Der Kleine Lafatscher mit der markanten Riesenverscheidung

Höhe 2636 m ü. A.
Lage Tirol, Österreich
Gebirge Gleirsch-Halltal-Kette, Karwendel
Dominanz 0,25 km → Großer Lafatscher
Schartenhöhe 38 m ↓ Scharte zum Großen Lafatscher
Koordinaten 47° 20′ 49″ N, 11° 27′ 26″ OKoordinaten: 47° 20′ 49″ N, 11° 27′ 26″ O
Kleiner Lafatscher (Tirol)
Gestein Wettersteinkalk
Alter des Gesteins Trias
Erstbesteigung vermutlich am 26. Mai 1881 durch A. Zott, H. Zametzer, F. Kilger, H. Schwaiger
Normalweg Teilweise weglose Bergtour (I)
20120812-Kleiner Lafatscher 098.JPG

Der Gipfel des Kleinen Lafatscher, links Großer Lafatscher

pd2
pd4
Vorlage:Infobox Berg/Wartung/BILD1

Der Kleine Lafatscher ist ein 2636 m ü. A. hoher Gipfel der Gleirsch-Halltal-Kette im Karwendel, der auf der westlichen Seite das Lafatscher Joch (2081 m ü. A.) flankiert. Er ist aus dem Halltal in ca. 4 Stunden erreichbar oder vom Hallerangerhaus und der Hallerangeralm in ca. 2,5 Stunden. Am Lafatscher Joch beginnt der Gipfelanstieg über den Südostgrat (weglos, Stellen I). Durch die markante Nordostverschneidung führt eine der berühmtesten Kletterrouten des Karwendels (Schwierigkeitsgrad IV+, Variante VI-, erstbegangen 1932 von Matthias Auckenthaler).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lafatscher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien