Kleingebiet Tapolca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kleingebiet Tapolca (ungarisch Tapolcai kistérség) war bis Ende 2012 eine ungarische Verwaltungseinheit (LAU 1) innerhalb des Komitat Veszprém in Mitteltransdanubien. Mit der Verwaltungsreform Anfang 2013 ging das Kleingebiet unverändert in den Kreis Tapolca (ungarisch Tapolcai járás) über.

Im Kleingebiet lebten Ende 2012 auf einer Fläche von 540,30 km² 34.689 Einwohner. Das Kleingebiet lag mit einer Bevölkerungsdichte von 64 Einwohnern/km² unter der des Komitats (78 Einwohner/km²).

Der Verwaltungssitz befand sich in der größten Stadt Tapolca.[1][2]

Städte (város)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinden (község)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachfolgende Gemeinden gehörten zum Kleingebiet Tapolca. Révfülöp zählte als Großgemeinde (nagyközség) (1.187 Ew.)

Ábrahámhegy Badacsonytördemic Balatonederics Balatonhenye Balatonrendes
Gyulakeszi Hegyesd Hegymagas Kapolcs Káptalantóti
Kékkút Kisapáti Kővágóörs Köveskál Lesencefalu
Lesenceistvánd Lesencetomaj Mindszentkálla Monostorapáti Nemesgulács
Nemesvita Raposka Révfülöp Salföld Sáska
Szentbékkálla Szigliget Taliándörögd Uzsa Vigántpetend
Zalahaláp

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gazetteer of Hungary, 1st January, 2013. KSH, abgerufen am 9. Februar 2017 (ungarisch/englisch, auch XLS-Datei).
  2. Detailed Gazetteer of Hungary. KSH, abgerufen am 9. Februar 2017 (ungarisch/englisch).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 46° 54′ N, 17° 30′ O