Mitteltransdanubien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regionen Ungarns

Mitteltransdanubien (ungarisch: Közép-Dunántúl) ist eine von sieben Regionen Ungarns auf NUTS-2-Basis (Code: HU21) und ein Teil von Transdanubien (lat. jenseits der Donau). Die Region besteht aus den drei Komitaten

Die größten Städte Mitteltransdanubiens sind Tatabánya, Székesfehérvár, Dunaújváros und Veszprém. Die Region hat 1.098.654 Einwohner und hat eine Fläche von 11.237 km².

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region liegt im nördlichen Teil Ungarns und grenzt an die Slowakei. Die vier benachbarten Regionen sind Westtransdanubien im Westen, Südtransdanubien im Süden und Mittelungarn und die Südliche Große Tiefebene im Osten.