Kleingebiet Veszprém

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Kleingebiet Veszprém (ungarisch Veszprémi kistérség) ist eine ungarische Verwaltungseinheit (LAU 1) innerhalb des Komitat Veszprém in Ungarn. Im Zuge der Verwaltungsreform von 2013 ging es überwiegend in den Nachfolger-Kreis Veszprém (ungarisch Veszprémi járás) über, zwei Ortschaften wechselten in den Kreis Balatonalmádi, Vilonya wechselte in den Kreis Várpalota.

Im Kleingebiet lebten Ende 2012 auf einer Fläche von 643,75 km² 82.551 Einwohner. Das Kleingebiet hatte mit 128 nach Várpolata die zweithöchste Bevölkerungsdichte und wies die höchste Bevölkerungszahl im Komitat auf.

Der Verwaltungssitz befand sich in Veszprém, das als Stadt mit Komitatsrechten gilt (megyei jogú város).[1][2]

Städte (Varós)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landgemeinden (Község)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Gemeinden gehören zum Kleingebiet Veszprém:

Bánd Barnag Hajmáskér Hárskút Hidegkút
Királyszentistván Márkó Mencshely Nagyvázsony Nemesvámos
Papkeszi Pula Sóly Szentgál Tótvázsony
Veszprémfajsz Vilonya Vöröstó

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gazetteer of Hungary, 1st January, 2013. KSH, abgerufen am 9. Februar 2017 (ungarisch/englisch, auch XLS-Datei).
  2. Detailed Gazetteer of Hungary. KSH, abgerufen am 9. Februar 2017 (ungarisch/englisch).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 47° 7′ N, 17° 52′ O