Klingenzell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klingenzell, Blick von Osten

Klingenzell ist ein Ortsteil der Gemeinde Mammern, einer politischen Gemeinde im Bezirk Frauenfeld des Kantons Thurgau in der Schweiz, und liegt erhöht am Südufer des Untersees.

Kirche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wallfahrtskirche

Die Wallfahrtskirche Klingenzell wurde 1705 der Schmerzensmutter Maria geweiht. Das Patrozinium wird am Freitag nach dem 5. Fastensonntag gefeiert[1].

Die Kirchgemeinde ist ein Teil des katholischen Seelsorgeverbandes Eschenz–Klingenzell–Mammern–Stein am Rhein.

Unterhalb der Kapelle Klingenzell wurde ein Kreuzweg mit 12 Stationen errichtet, der in Richtung Mammern an einer Mariengrotte vorbeiführt. Prozessionen finden jeweils zweimal im Jahr von der Kirche Eschenz nach Klingenzell statt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alfons Raimann und Peter Erni: Klingenzell, Pfarr- und Wallfahrtskirche Sieben Schmerzen Mariä. In: Die Kunstdenkmäler des Kantons Thurgau, Band VI: Der Bezirk Steckborn. (Die Kunstdenkmäler der Schweiz, Band 98). Hrsg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK. Bern 2001, ISBN 3-906131-02-5, S. 212–217.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alfons Raimann, Beatrice Sendner-Rieger: Die Pfarr- und Wallfahrtskirche Klingenzell. (Schweizerische Kunstführer, Nr. 580). Hrsg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK. Bern 1995, ISBN 978-3-85782-580-4.