Koch Automobile

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koch Automobile AG
Koch Automobile AG Logo.svg
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1993
Sitz Berlin-Marzahn, Deutschland

Leitung

  • Thomas Koch (Vorstandsvorsitzender)
  • Thomas Greitzke (Vorstand)
  • Kristin Leschinski (Vorstand)
  • Jenny Koch (Vorstand)
  • Günter Pilz (Aufsichtsratsvorsitzender)
  • Adelbert Schlegel (Aufsichtsrat)
  • Willi Klaus (Aufsichtsrat)
Mitarbeiter 344
Umsatz 137 Mio. EUR (2016)
Branche Automobilhandel
Website https://autoskauftmanbeikoch.de
Stand: 31. Dezember 2016 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2016

Die Koch Gruppe Automobile AG ist ein Automobilhandelsunternehmen. Am 20. November 1993 gründete Thomas Koch zusammen mit zwei Mitstreitern in einem Container in Berlin-Marzahn die Autohaus Koch GmbH. Das Unternehmen wuchs zum mittelständischen Unternehmen mit der Marke Mazda. Mit der Zeit kamen im Vertrieb von Neuwagen weitere Marken (Volvo, Citroën, Skoda, Seat und Honda) mit eigenen GmbHs hinzu. Über diese GmbHs wurde eine Holding installiert, welche im November 2007 in die Koch Gruppe Automobile AG überführt wurde.

Das Filialnetz erstreckt sich auf die Bundesländer Berlin und Brandenburg, wo an zehn Standorten sowohl Neuwagen der genannten Marken Mazda, Volvo, Skoda, Citroen, Seat und Honda als auch Gebrauchtwagen vertrieben werden. An den 10 Standorten werden ebenfalls typenoffen Serviceleistungen erbracht. Das Unternehmen wurde 2016 für den Bereich Onlineaktivitäten mit dem Internet Sales Award ausgezeichnet.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joachim von Maltzan: Internet Sales Award - Autohausgruppe Koch bündelt ihre digitalen Kräfte. Vogel Business Media GmbH & Co.KG, 10. Dezember 2016, abgerufen am 14. Juli 2017.