Kodwo Eshun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kodwo Eshun, Hank Shocklee, Paul Miller, Daniel Bernard Roumain (v. l. n. r.) im Chelsea Art Museum 2005

Kodwo Eshun (* 1967 in London, Vereinigtes Königreich) ist ein britischer Schriftsteller und Journalist. In seinen Texten setzt er sich mit der Themen wie „Black Identity“, Afrofuturismus und der afrikanischen Diaspora auseinander.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eshun wurde 1967 in London geboren.[2] Er studierte englische Literatur am University College der University of Oxford.[2]

1998 erschien sein Werk More Brilliant than the Sun: Adventures in Sonic Fiction, in dem Eshun sich mit elektronischer afroamerikanischer Musik auseinandersetzt.[3][4] Die deutsche Übersetzung von Dietmar Dath Heller als die Sonne: Abenteuer in der Sonic Fiction wurde 1999 beim ID-Verlag veröffentlicht. Begleitend erschien das mit Franz Pomassl produzierte Album Architectronics.

Gemeinsam mit Anjalika Sagar gründete Eshun 2002 das Künstlerkollektivs Otolith Group. Er schreibt regelmäßig für Magazine wie Frieze, i-D, The Wire und Sight and Sound.[2] Eshun unterrichtet am Goldsmiths, University of London im Fach Aural And Visual Culture.[5]

Sein jüngerer Bruder Ekow Eshun ist ebenfalls als Schriftsteller tätig.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kodwo Eshun bei v2.nl, abgerufen am 22. März 2012
  2. a b c The Otolith Group bei macba.cat, abgerufen am 22. März 2012
  3. Buchrezension von Matthias Hacksteiner: Kodwo Eshun – Heller als die Sonne: Abenteuer in der Sonic Fiction (PDF; 5,4 MB) bei fifth-music.com, abgerufen am 22. März 2012
  4. Kodwo Eshun bei de-bug.de, abgerufen am 22. März 2012
  5. Kodwo Eshun bei gold.ac.uk, abgerufen am 22. März 2012