Koettlitz-Gletscher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koettlitz-Gletscher
Satellitenbild des McMurdo-Sunds mit dem Koettlitz-Gletscher (Mitte oben)

Satellitenbild des McMurdo-Sunds mit dem Koettlitz-Gletscher (Mitte oben)

Lage Viktorialand, Ostantarktika
Gebirge Royal Society Range, Transantarktisches Gebirge
Länge 60 km
Koordinaten 78° 15′ S, 164° 15′ OKoordinaten: 78° 15′ S, 164° 15′ O
Koettlitz-Gletscher (Antarktis)
Koettlitz-Gletscher
Entwässerung McMurdo-Sund

Der Koettlitz-Gletscher ist ein 60 km Gletscher westlich der Stratovulkane Mount Discovery und Mount Morning im ostantarktischen Viktorialand. In der Royal Society Range fließt er von der Umgebung des Mount Cocks nordostwärts zwischen der Brown-Halbinsel und dem Festland zum McMurdo-Sund.

Der Gletscher wurde bei der Discovery-Expedition (1901–1904) unter der Leitung des britischen Polarforschers Robert Falcon Scott entdeckt und nach Reginald Koettlitz (1861–1916) benannt, dem Arzt und Botaniker dieser Forschungsreise.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]